Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.10.1999 - 

Aussteller präsentieren Online- Lernprodukte

IT-Trainingskongreß: Visionen für neue Lernwelten im Netz

MÜNCHEN (CW) - Unter dem Motto "Projekte, Experimente, Visionen" steht der fünfte IT-Trainingskongreß, der am 11. und 12. November 1999 in Bonn stattfindet. Zusätzlich zu den Vorträgen gibt es eine Ausstellung, auf der innovative Produkte rund um das Thema IT- und Online-Training präsentiert werden.

Das Abrechnungssystem "Microbilling" stellt T-Mart.Global Learning von der Deutschen Telekom AG vor. Das System verrechnet mit erhöhtem Sicherheitsstandard Lern- und Informationseinheiten im Netz. Die Leistungen, die der Kunde bei Global Learning in Anspruch nimmt, erscheinen in gesonderter Form auf der monatlichen Telefonrechnung und können mit dieser beglichen werden. Der Kunde braucht daher keine Konto- oder Kreditkartennummer übers Netz zu schicken. Gabriele Zillner, Leiterin von Global Learning, referiert über modulare Plug-in-Technologien für das Lernen im Netz.

Standardisierung bei Kursprogrammen

Die Software "Herdt-Kursdesigner" des Herdt-Verlags für Bildungsmedien ermöglicht, unterschiedliche Bildungsmedien in der Print- sowie Online-Version effektiv zu verwalten und aufzubereiten. Das Programm erlaubt darüber hinaus die firmenspezifische Entwicklung von Lernmedien. Unternehmen erreichen so einen hohen Grad der Standardisierung der Ausbildung bei gleichzeitiger Flexibilität der Bildungsmedien. Vom Herdt-Verlag entwickelte Medien wie Übungen, Folien und Trainerleitfäden lassen sich nach Wunsch editieren. Der Kursdesigner formatiert die Unterlagen automatisch, bereitet sie für den Druck auf oder hält sie als Online-Anwendung bereit. Selbsterstellte Medien sind mit anderen kombinierbar und veränderbar.

Lehrgangskonzepte für neue Berufe in der Informationstechnik präsentiert die DIHT-Bildungs-GmbH im Auftrag der Industrie- und Handelskammern (IHK). Hierzu gehören Qualifikationen zur IHK-Fachkraft für Multimedia, zum Internet-Beauftragten für Electronic Commerce sowie zur IHK-Fachkraft für IT-Netzwerk-Management. Für Telearbeiter wurden die Kurse zur Sachbearbeitung mit SAP R/3, zum Teleorganisator und zum Infobroker entwickelt. In Vorbereitung sind Lehrgänge mit den Berufszielen IT-Systembetreuer, IT-Anwendungsbetreuer, Mittelstandsberater SAP R/3 sowie Teletutor.

HP Education, die Schulungsorganisation von Hewlett-Packard (HP), ist mit dem Seminarangebot rund um die Themen E-Services und Web-basierter Unterricht auf der Veranstaltung vertreten. Einer der Hauptredner des Kongresses ist neben dem deutschen Microsoft-Chef Rudolf Gallist der HP-Geschäftsführer Jörg Menno Harms. Im Rahmen des Vortrags "Online Education for Working Professionals" wird das HP-Konzept des Online-Unterrichts vorgestellt.

Die Ditec-Bildungszentren, die ihre Schulungspalette präsentieren, bieten neben rund 150 offenen Kursen auch Schulungen zu Produkten aller führenden IT-Hersteller an. Bei der Weiterbildung beschreitet Ditec neue Wege: Der Trend geht weg vom "Lerndenken" in Standardkursen hin zum modularen Selbsttraining. Die Mitarbeiter lernen immer mehr am Arbeitsplatz und zu Hause. Dabei werden Trainer per Internet- und Intranet-Plattform zu Coaches und Beratern.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind erhältlich bei Heike Koslowski unter der Telefonnnummer 0228/98164-0 und unter der Telefaxdurchwahl -64.