Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.2001

IT verbessert die Produktivität der US-Wirtschaft

MÜNCHEN (IDG) - Informationstechnologie war einer der Schlüsselfaktoren für die höhere Produktivität der US-Wirtschaft in der zweiten Häfte der neunziger Jahre. Das haben Wissenschaftler der amerikanischen Zentralbank herausgefunden.

Während die Arbeitsproduktivität im Industriesektor von 1991 bis 1995 etwa 1,5 Prozent pro Jahr zulegte, stieg diese Rate auf 2,9 Prozent in der zweiten Hälfte der Dekade. "In Bezug auf die langfristigen Wachstumspotenziale der Wirtschaft ist das enorm", erläutert Daniel Sichel, der gemeinsam mit Stephen Oliner für die Studie verantwortlich zeichnet.

Nach Ansicht der Wissenschaftler sind dafür zu einem großen Teil der Einsatz von IT in Unternehmen sowie die Effizienzzuwächse in der Produktion von Computern und Halbleitern verantwortlich. Diese zwei Bereiche haben zu rund 60 Prozent zur Steigerung der Arbeitsproduktivität beigetragen.

Insbesondere der damit verbundene Preisverfall in der zweiten Hälfte der 90er Jahre hat den Einsatz von IT getrieben. Wenn sich diese Entwicklung fortsetzt, so die Forscher, könne man weiterhin mit einem guten Wachstum der Arbeitsproduktivität rechnen.