Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.10.2006

Itelligence veranstaltet ersten Absolvententag

Fast 70 Studenten besuchten die erste firmeneigene Rekrutierungsveranstaltung des IT-Dienstleisters.

Im Wettstreit um die besten Absolventen wollen die Mittelständler das Feld nicht kampflos den Großen überlassen und überlegen sich ihrerseits eigene Hochschul-Marketing-Aktivitäten.

Jüngstes Beispiel ist der Absolvententag von Itelligence, der Anfang Oktober in Bielefeld stattfand. Der ostwestfälische IT-Dienstleister und SAP-Partner beschäftigt knapp über 1000 Mitarbeiter und will nun weltweit fast 100 Berater und Entwickler einstellen, davon etwa ein Drittel Einsteiger.

Am Vormittag erhielten die Studenten Informationen zum Unternehmen, zum Arbeitsmarkt und interessante Einblicke in das Beraterleben. Vorstandschef Herbert Vogel erläuterte seinen Zuhörern, was er von ihnen erwartet und wies auf die guten Jobmöglichkeiten hin. Britta Lenzmann, die seit einigen Jahren bei Itelligence arbeitet, schilderte authentisch ihren Berateralltag, der einerseits sehr abwechslungsreich sein kann, aber auch eine gewisse Belastbarkeit voraussetzt.

Am Nachmittag mussten die Studenten in Workshops Themen erarbeiten, mit denen sich das Unternehmen aktuell beschäftigt, um so einen Einblick in das Tagesgeschäft zu erhalten. Dabei ging es unter anderem um Aufgaben zu Identity Management, zum SAP-Modul Personalwirtschaft und zur Exchange Infrastruktur. Zum Schluss musste jede Gruppe die Ergebnisse präsentieren, der Sieger wurde prämiert.

Beide Seiten zeigten sich mit der Veranstaltung zufrieden. Der Mittelständler nutzte die Gelegenheit, sein Unternehmen vorzustellen und ein wenig von der Atmosphäre zu vermitteln, die in so einer Firma herrscht, die Studenten konnten aus erster Hand erfahren, was sie womöglich in einigen Monaten erwartet, wenn sie sich für einen Beraterjob entscheiden sollten. (hk)