Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.06.1983

ITT gewährt Behörden Telecom-Ermäßigung

WASHINGTON D. C. (CWIN) - ITT World Communications ITT World Communications (ITT Worldcom) hat Italien, Frankreich und der Bundesrepublik Zugang zu einem internationalen Leitungsservice auf Leasingbasis ermöglicht, der vorher nur im Verkehr zwischen den USA und Großbritannien angeboten wurde.

Ein Sondertarif sieht für Behörden niedrigere Gebühren vor als für kommerzielle Anwender. "Es kostet weniger, Behörden als Kunden zu haben", sagte ein Sprecher der ITT-Worldcom, "also berechnen wir ihnen auch bis zu 200 Dollar weniger im Monat.

Der internationale Kommunikationsservice schließt die Unterteilung eines digitalen Kanals mit einer Leistung von 56 Kilobit pro Sekunde in separat geleaste Subkanäle mit einer Leistung von f200, 2400, 4800 und 9600 Bit pro Sekunde ein, die sich alternativ für die Übertragung von Daten und Sprache verwenden lassen.

Teletex-Service von Western Union

UPPER SADDLE RIVER (CWIN) - Western Union ist von der Federal Communications Commission (FCC) autorisiert worden, 25 amerikanische Städte und die Bundesrepublik mit einem Teletex-Service zu versorgen, der noch in diesem Monat seine Arbeit aufnehmen soll. Dazu ist jedoch noch die Billigung eines Gebührenplans durch die FCC erforderlich.

Eine Umschaltstation in New York unterstützt diesen Service, indem sie Realtime-Verbindungen zwischen Teletex-kompatiblen Textverarbeitungssystemen oder elektronischen Schreibmaschinen herstellt. Sie arbeitet mit einer Übertragungsrate von 2400 Bit pro Sekunde.

Wie ein Sprecher der Western Union bekanntgab, wendet sich der Western-Teletex-Service in erster Linie an Anwender mit einem großen Übertragungsbedarf, wie multinationale Unternehmen, Behörden und die öffentlichen Medien.

Nach dem gegenwärtigen Gebührenplan der Western Union sollen sich die Servicekosten innerhalb der USA und der Bundesrepublik auf 85 Cent pro Seite belaufen. Jede zusätzliche Seite soll 35 Cent beziehungsweise 84 Cent kosten. Die monatlichen Gebühren für den Anschluß liegen voraussichtlich zwischen 300 und 500 Dollar.

Eine komplette Hardwarekonfiguration, einschließlich Teletex-Terminal und Drucker, wird Western Union zufolge zwischen 7000 und 8000 Dollar kosten.

Zilog verklagt NEC

CAMPBELL (CWIN) - Klage gegen die japanische Nippon Electric Company (NEC) und zwei amerikanische NEC-Töchter hat die Zilog Inc. eigenen Angaben zufolge letzte Woche bei der internationalen Handelskommission in Washington D. C. eingereicht. Die Beklagten hätten sich unfairer Importpraktiken im Zusammenhang mit dem Z80-Mikroprozessor von Zilog bedient.

Die Klage wirft NEC Verletzungen des Patent-, Handels- und Copyright-Rechts vor, außerdem unlauteren Wettbewerb. Zilog suchte nach Berichten der COMPUTERWORLD um einen ITC-Erlaß nach, der den Import des NEC-Mikroprozessors PD 780 in die Vereinigten Staaten unterbinden soll. Der Chip müsse inkorporiert werden egal, ob er von NEC importiert sei oder nicht.

Wie Zilog-Präsident Franc Deweeger sagte, habe das Unternehmen einer Reihe von Firmen die Genehmigung erteilt, Z80-Mikroprozessoren in Lizenz herzustellen. Auch diese Lizenznehmer seien betroffen.