Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.1978 - 

Schach dem Computer

Ivan Kühnmund (32) wird die Partie "CW-Leser gegen Machack" kommentieren.

20.01.1978

Der gebürtige Prager kam nach dem Studium der Journalistik und der Psychologie 1969 nach München. Das Schachspiel betreibt "IK" auf Landesliga-Ebene als Mitglied des Schachklubs München-Obermenzing wettkampfmäßig.

Unser Vorschlag für den zweiten Zug von Weiß (f2 - f4) fand nur geringe Zustimmung. Die meisten Vorschläge gab es für 2. Sg1 - Sf3. Mit der Antwort 2...., Sf6, lenkte Machack überraschend in die sogenannte "Russische Verteidigung" ein (zu erwartender Zug war 2. ..., Sc6). Unseren Angriff auf e5 beantwortet Schwarz also mit einem Gegenangriff auf e4. Uns stehen nun einige Möglichkeiten zur Verfügung: Ein "Vierspringerspiel" würde nach 3. Sc3 entstehen Oft gespielt wird auch 3. d4 (da der Bauer e5 praktisch ohne Verlust des weißen auf e4 nicht zu erobern ist, versucht Weiß die Mitte des Brettes zu besetzen) Zu erwartende Fortsetzung von Schwarz wäre dann: 3...., e5x d4; 4.e5, Se4; 5.Dx d4 oder De2 (mit Vorliebe von Bobby Fischer angewendet). Ich würde die Herausforderung des Computers mit 3. sf3x e5 beantworten. Nach 3...., d6; 4.Sf3, Sf6x e4; kommen wir durch 5.d4, d5; 6.Ld3, Le7; 7.0-0, Sc6; 8.Te1, Lg4; 9.c3!, f5; 10.Db3 zu größeren Verwicklungen und damit zum erhofften Vorteil gegenüber Machack. Sie sind am Zug! ik