Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1992 - 

Zwei neue Tools sind ab sofort zu haben

Ixos bietet Motif-Werkzeuge für das Betriebssystem Solaris 2.0 von Sunsoft an

30.10.1992

GRASBRUNN (pi) - Die Ixos Software GmbH, Grasbrunn, stellt zwei neue Produkte für das Betriebssystem Solaris 2.0 vor. Dabei handelt es sich um "Ixbuild 2.1", ein Interface-Werkzeug für die OSF-Benutzeroberfläche Motif, und um eine Implementierung des User-Interface "Ixmotis".

Mit Ixbuild 2.1 kann der Anwender eigene Widgets in Applikationen einbinden und nicht zu Motif gehörende Spezial-Widgets verwenden. Die Prüfung dynamischer Abläufe ist laut Anbieter möglich, ohne eine eingeschränkte Portabilität in Kauf nehmen zu müssen. Erreicht werde dies durch die Anbindung an die Entwicklungsumgebungen Codecenter und Objectcenter von Centerline Software. Mit Ixbuild 2.1 bietet dem Anwender eine WYSI-WYG-Darstellung und erzeugt portablen Code in C oder in User Interface Language (UIL) von Motif. Mit Hilfe eines optional erhältlichen Filters lassen sich grafische Masken für Datenbankapplikationen generieren.

Ixmotis ist eine Implementierung der grafischen Benutzeroberfläche Motif 1.1.3 für Suns Sparc-Systeme. Das Produkt soll es möglich machen, Applikationen wahlweise unter Open Look oder Motif laufen zu lassen. Sowohl Ixbuild 2.1 als auch Ixmotis 2.0 sind ab sofort erhältlich.