Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.2003 - 

Übernahme von Obtree und Powerwork

Ixos kauft Web-Content- und Workflow-Technik

MÜNCHEN (fn) - Die Ixos Software AG aus Grasbrunn bei München will ihre Dokumenten-Management-Produkte mit den Web-Content-Programmen von Obtree verbinden. Mit der ebenfalls gekauften Firma Powerwork erwirbt der Hersteller Workflow-Technik zum Steuern von Geschäftsprozessen.

"Die Gewinner werden die Hersteller sein, die beides anbieten können", frohlockt Robert Hoog, CEO von Ixos, nachdem sein Unternehmen das Schweizer Softwarehaus Obtree übernommen hat. Die Eidgenossen entwickeln Lösungen für das Web-Content-Management, die sich unter anderem dazu eignen, via Web-Interfaces auf SAP R/3 zuzugreifen. Die SAP-Welt zählt zu den wichtigsten Geschäftsfeldern von Ixos.

Zwar lassen sich die Ixos- und Obtree-Programme schon heute über Schnittstellen integrieren, doch noch laufen beide Systeme auf unterschiedlichen Plattformen. Der Käufer will im Herbst dieses Jahres einen neuen "Econserver" auf den Markt bringen, in dem beide Softwareprodukte besser aufeinander abgestimmt sein sollen.

Nach der Überzeugung von Ixos-Chef Hoog haben Firmen bislang Web-Content-Lösungen vor allem für das Verwalten ihrer Internet-Präsenz erworben. Ixos positioniert die Obtree-Technik jedoch als Funktionserweiterung für das klassische Dokumenten-Management. Mit der Kombination beider Softwareprodukte sollen Firmen beispielsweise Portale bauen können, die Kunden, Lieferanten oder Händlern einen komfortablen Web-Zugriff auf Dokumente gestatten. Gleichzeitig sollen diese externen Anwender in Web-basierende Arbeitsabläufe eingebunden werden. Da Unternehmen dabei eher eine ganzheitliche Herangehensweise anstrebten, erwartet Hoog, dass potenzielle Kunden nicht ihre bestehenden Web-Content-Management-Systeme beibehalten, sondern lieber die integrierten Obtree- und Ixos-Lösungen erwerben möchten. "Wir treffen dabei auf andere Entscheider und andere Kriterien, als es bei den vom Marketing getriebenen Web-Auftritten der Fall war."

Das Ixos-Management geht davon aus, dass die zugekaufte Firma ihr Einnahmenniveau von rund zwölf Millionen Euro im Jahr halten werde. Die Übernahme kostet 5,3 Millionen Euro.

Neben Obtree kaufte Ixos die Powerwork AG aus Kempten, die Workflow-Produkte entwickelt und vertreibt. Bisher lieferte Ixos nur rudimentäre Workflow-Funktionen; mehr war zunächst nicht erforderlich, weil viele Kunden ihre Dokumentensoftware über die Prozesssteuerung ihres SAP-Systems eingebunden haben. Da aber Banken, Versicherungen und Behörden zunehmend dokumentenzentrierte Arbeitsabläufe realisieren möchten, musste sich Ixos dann doch nach einer eige-nen Workflow-Lösung umsehen. "Drei Viertel unserer Kunden verlangen von uns ein spezielles Workflow-System", begründet Ixos-Chef Hoog die Powerwork-Übernahme.