Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.03.2003 - 

Baustein der künftigen SCM-Suite

J.D. Edwards analysiert Lieferkette

MÜNCHEN (IDG) - Mit dem Analysewerkzeug "Demand Forecasting" hat der Anbieter von Unternehmenssoftware J.D. Edwards & Co. die erste Komponente seiner neuen Suite zur Steuerung von Logistikketten vorgestellt.

Demand Forcasting dient zur Bedarfsplanung in komplexen Lieferketten anhand der statistischen Auswertung von Verkaufszahlen und Auftragsinformationen. Das Produkt basiert auf der Analyse-Engine des Data-Mining- und Statistikspezialisten SPSS und bildet das erste Modul der noch nicht terminierten Suite "Supply Chain Management 9.0". Die Software soll eine Lücke im Portfolio des Herstellers schließen und ist für mittelständische Unternehmen konzipiert. Bisher bietet J.D. Edwards als Teil seiner ERP-Suite eine Software für Forecasts, die mit einem geringeren Funktionsumfang aufwartet, sowie mit "Demand Planning" Planungswerkzeuge für SCM an, die wiederum zu mächtig für kleinere Unternehmen sein soll. Demand Forecast lässt sich laut J.D. Edwards mit dem im Oktober 2002 vorgestellten collaborativen Tool "Demand Consensus" kombinieren, das einen heuristischen Ansatz unterstützt und in erster Linie Informationen und Prognosen von Mitarbeitern verwendet. (as)