Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.1980 - 

Video-Kurse von Advanced Systems:

Jackson, JES und Job-Control auf Kassette

DÜSSELDORF (pi) - Selbstsicher und ihre amerikanische Mutter nicht verleugnend (Produktbezeichnung "VAI" für "Video Assisted Instruction") bewegt sich die Advanced Systems GmbH, Düsseldorf, auf dem hart umkämpften Markt für Video-Kurse. Hier einige VAI-Fakten, die einer Presse-Information der Advanced Systems entnommen wurden:

Das VAI-System umfaßt eine Anzahl von Elementen, die bei jedem Kurs benutzt werden, um die vorgegebenen Lernziele in flexibler und lerneffizienter Weise zu erreichen. Die Auswahl der Elemente beziehungsweise Medien erfolgt in Abhängigkeit von ihrer Eignung, den zu vermittelnden Lehrstoff besonders gut darzustellen.

Über Video-Kassetten werden diejenigen Lerninhalte vermittelt, bei denen Bewegungsabläufe eine große Rolle spielen und bei denen eine gefilmte Situation einen besonders anschaulichen Eindruck vermittelt. Darüber hinaus werden Konzepte, Prinzipien und Globalzusammenhänge erklärt.

Audio-Kassetten werden zumeist dann verwendet, wenn das gesprochene Wort besonders gut geeignet ist, den Lernenden durch weiteres schriftliches Begleitmaterial wie Dumps (Speicherauszüge) und Job Control-Ausdrucke zu führen.

Lerntext in ganzen Sätzen

Zentraler Bestandteil eines jeden Kurses ist das Handbuch für den Kursteilnehmer, das als Lehrbuch und als detaillierter Leitfaden durch den Kurs gilt. Es enthält neben Lektionen in schriftlicher Form Zusammenfassungen der Video- und Audio-Lektionen und alle gezeigten beziehungsweise erklärten grafischen Darstellungen. Darüber hinaus sind alle Aufgaben, Tests, Übungen und Abschlußprüfungen in diesem Handbuch enthalten.

Der Lerntext ist immer in ganzen Sätzen geschrieben, so daß das Handbuch auch als Instrument zur späteren Referenz oder Wiederholung benutzt werden kann.

Als weiteres schriftliches Begleitmaterial kommen Arbeitsbücher, Referenz-Bücher, Syntax-Handbücher für Programmiersprachen, Glossare und weitere Formen schriftlichen Begleitmaterials hinzu.

Pro Kurs gibt es ein Handbuch für den Ausbildungskoordinator, der die administrative Koordination des Kurses und die fachliche Beratung und Betreuung der Kursteilnehmer übernimmt. Der Ausbildungskoordinator kann sich schnell über den Inhalt des Kurses informieren, den Kurs individuell auf die jeweiligen Teilnehmer zuschneiden. Darüber hinaus findet er wertvolle Informationen, die ihm die Ablaufplanung und die Durchführung des Kurses erleichtern.

Drei Hauptformen der Durchführung haben sich entwickelt:

- mit Hilfe eines Ausbildungskoordinators,

- im Selbststudium,

- im Rahmen bereits existierender Lehrveranstaltungen als Hilfsmittel.

Im ersten Fall wird bei der Entscheidung für das VAI-System ein Ausbildungskoordinator innerbetrieblich für die administrative Abwicklung und fachliche Koordination ernannt. Er muß einen gewissen Teil seiner Arbeitszeit für die Vorbereitung der Kurse und für die Durchführung verwenden. Während des Kurses braucht er nur zeitweise anwesend zu sein, um die Teilnehmer zu beraten und um eine Lernerfolgskontrolle durchzuführen. Die fachliche Beratung der Kursteilnehmer kann je Kurs gegebenenfalls an weitere Fach-Koordinatoren delegiert werden.

Das Selbststudium setzt Teilnehmer voraus, die ausreichend lernmotiviert sind und die an ein selbständiges Arbeiten gewöhnt sind. Detaillierte Fachkurse wie Dumps und Job Control eignen sich für diese Form der Durchführung. Anfänger-Kurse, bei denen Diskussionen unter den Teilnehmern unbedingt notwendig sind, sind für diese Form der Durchführung nicht geeignet.

Bei der dritten Form der Durchführung wählen Fachinstruktoren Kurse oder Teile der Kurse aus, um sie in ihre eigenen Lehrveranstaltungen zu integrieren. Hierbei werden häufig Video-Lektionen mit der Darstellung von Bewegungsabläufen, Audio-Lektionen und Referenz-Handbücher und Glossare verwendet.

Weltweit werden VAI-Kurse in über 6000 Einsatzorten - Firmen aller Branchen und Organisationen der Lehre, Forschung und öffentlichen Verwaltung - benutzt. Die Advanced Systems GmbH betreut nach eigenen Angaben zur Zeit über 300 Einsatzorte im deutschsprachigen Raum. Die Mehrzahl der Benutzer arbeitet mit mittleren oder großen IBM-EDV-Anlagen. Weitere Benutzer haben EDV-Anlagen anderer Hersteller installiert. Hinzu kommen Benutzer, die entweder überhaupt keine EDV-Anlage haben, wie Fachhochschulen und kaufmännische Berufsschulen, oder Gesellschaften, die lediglich über Terminals mit dem Computer ihrer Muttergesellschaft verbunden sind. Multinationale Firmen benutzen dabei VAI-Kurse in mehreren Ländern in englischer, französischer, spanischer und deutscher Sprache.

Informationen: Advanced Systems GmbH Kurfürstenstraße 14, 4000 Düsseldorf 1, Tel.: 02 11/36 99 41-48