Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.1991

Japan: Kein eigener Unix-Standard

TOKIO (IDG) - Die internationalen Organisationen für offene Systeme laufen dem japanischen Sigma-Projekt auch auf heimischem Boden den Rang ab. Japanischen Zeitungsmeldungen zufolge wurde die vom Handelsministerium (Miti) geförderte Initiative zur Erstellung eines eigenen Unix-Standards eingestellt.

Der Grund für das Scheitern des Projekts liegt nach Angaben von Sigma-Mitgliedern in der mangelnden Unterstützung durch die japanische Industrie. Zu den etwa 200 Sigma-Förderern gehörten die meisten großen Computerfirmen des Landes sowie IBM Japan. Die meisten sind jedoch inzwischen internationalen Vereinigungen wie Unix International, Open Software Foundation oder X/Open beigetreten.

Schon bevor das Sigma-Projekt vor rund einem Jahr in die Sigma System Inc. umgewandelt wurde, arbeitete die Gruppe eng mit den genannten Organisationen zusammen. So vermarktet das Unternehmen inzwischen Programmierwerkzeuge auf Basis des von Unix International empfohlenen AT&T-Unix System V.