Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.07.2007

Japan Steel plant stabilere Aktionärsstruktur - Presse

TOKIO (Dow Jones)--Die Japan Steel Works Ltd wird einem Zeitungsbericht zufolge die Tokyo Electric Power Co Inc (Tepco), die Nippon Steel Corp und andere ihrer größeren Geschäftspartner um den Kauf von Unternehmensanteilen bitten. Dies sei offenbar ein Versuch, feindliche Übernahmen ausländischer Unternehmen oder Fonds abzuwehren, schreibt die japanische Zeitung "Nikkei" (Sonntagausgabe).

TOKIO (Dow Jones)--Die Japan Steel Works Ltd wird einem Zeitungsbericht zufolge die Tokyo Electric Power Co Inc (Tepco), die Nippon Steel Corp und andere ihrer größeren Geschäftspartner um den Kauf von Unternehmensanteilen bitten. Dies sei offenbar ein Versuch, feindliche Übernahmen ausländischer Unternehmen oder Fonds abzuwehren, schreibt die japanische Zeitung "Nikkei" (Sonntagausgabe).

Japan Steel besitzt einen 80-prozentigen Marktanteil für große Stahlmaschinen, die unter anderem für Stahlgeneratoren und Reaktordruckbehälter eingesetzt werden. Unternehmensvertreter hatten gesagt, sie hofften, mit den Großkunden der Japan Steel Works eine stabile Aktionärsstruktur zu erhalten. Zudem baue man auf mögliche wechselseitige Kapitalbeteiligungen. Das Unternehmen biete den Firmen 20% seiner Anteile an.

Unter den von Japan Steel kontaktierten Unternehmen in puncto Anteilskauf befinden sich wahrscheinlich die Hitachi Ltd, die Toshiba Corp und Mitsubishi Heavy Industries Ltd.

Webseite: http://www.jsw.co.jp

DJG/DJN/pia/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.