Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Die größten nationalen Computerhersteller im Subventionspool:


25.05.1979 - 

Japaner rüsten für die Software-Schlacht

TOKIO (ee) - Marktpotenz wird künftig nach Software-Implementationen gezählt. Für diesen Zeitpunkt macht die japanische Computerindustrie unverhohlen mit Staatshilfe mobil: Das Ministerium für internationalen Handel und Industrie (MITI) engagiert sich nun mit kräftigen Finanzspritzen an einem Fünfjahresplan, in dem ein Konsortium der sieben wichtigsten DV-Produzenten Japans "die Wettbewerbsfähigkeit insbesondere bei der Software für Großrechner" sichern will.

Erste Rate: Im Fiskaljahr 1979/80 stellt das MITI zum 31. März 1980 eine Subvention in Höhe von 1,7 Milliarden Yen (rund 15 Millionen Mark) und die Hälfte der 47 Milliarden Yen (etwa 410 Millionen Mark) bereit.

Zu dem Konsortium gehören die Unternehmen Fujitsu, Hitachi, Mitsubishi Electric, Nippon Electric, Toshiba, die Gemeinschaftsfirma von Nippon Electric und Toshiba, NEC-Toshiba Information System und die Computer Developement Laboratory (eine Gemeinschaftsfirma von Fujitsu, Hitachi und Mitsubishi).