Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1985

Japanische High-Tech siedelt in Österreich

GRAZ (apa) - Das geplante Gemeinschaftsunternehmen zwischen der japanischen Oki Electric Industry und der Voest-Alpine zur Produktion höchstintegrierter elektronischer Schaltkreise in Raaba bei Graz soll bereits im zweiten Halbjahr 1986 in seiner ersten Ausbaustufe in Betrieb gehen. Die zum Teil heftig geführten Proteste einer Bürgerinitiative, die Umweltschutzfragen ins Feld führen, sind bisher noch nicht ausgestanden. Die Voest-Verantwortlichen wollen in diesen Tagen gegenüber der Bürgerinitiative eine "Erklärung zur Umweltverträglichkeit" des Werkes abgeben.

Die geplante Produktion höchstintegrierter elektronischer Schaltkreise am Standort Graz-Raaba ist für die Bedienung des westeuropäischen Marktes vorgesehen, da hier der bestehende Bedarf an Halbleitern nicht aus eigener Herstellung gedeckt werden kann. Nach Angaben der Voest ist die Kooperation mit Oki (an dem Gemeinschaftsunternehmen sind Oki mit 51 und die Voest mit 49 Prozent beteiligt) die erste Ansiedlung japanischer Hochtechnologie in Österreich. 45 Prozent der Gesamtinvestitionen sollen von Bund und Land gefördert werden.