Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.01.1978 - 

Briten gehen nur zögernd auf Zusammenarbeit ein:

Japanische Sorgen mit der Software-Entwicklung

LONDON/TOKIO (ee) - Eher gedämpft ist die Stimmung unter Großbritanniens Software-Unternehmen ob der japanischen Offerte, bei der Ausarbeitung und Herstellung von Anwenderprogrammen, die auf japanischen Rechnern lauffähig sind, zusammenzuarbeiten. Die Angst vor potentieller Konkurrenz, die so in den Asiaten erwachsen könnte, scheint die Zusammenarbeit von vornherein zu lähmen.

Mitgebracht hat das Angebot der Direktor der britischen Computer Services Association Alan Benjamin, der mit dem japanischen Industrieministerium Gespräche führte.

Insider sehen in dem Wunsch Tokios eine Bestätigung mehr dafür, daß Japan mit seiner Softwareproduktion für den Export erhebliche Schwierigkeiten hat. Wegen der unterschiedlichen Geschäfts- und Verwaltungspraktiken lassen sich originaljapanische Programme kaum für westlichen Gebrauch adaptieren. Deshalb hat sich wohl auch der Export japanischer Rechner (Inlandsproduktion: rund 4,8 Milliarden Mark 1977) mit knapp 400 Millionen Mark nur unterdurchschnittlich entwickelt.