Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.1979 - 

Toshiba-Bürocomputer T-15:

Japanischer Multi vergrößert Wettbewerberkreis

FRANKFURT (pi) - Der Compact-Computer T-15 mit den Versionen 10, 20 und 30 dient der Toshiba Europa GmbH als Einstiegsmodell in den deutschen Markt. Hauptzielgruppe ist "die wachsende Zahl EDV-bedürftiger kleinerer bis mittlerer Unternehmen", wie Toshiba dazu mitteilt.

Softwareprobleme wollen die Japaner sich und dem Anwender ersparen: Man wird, heißt es, ein Softwarehaus einschalten, das die Standard- und Individualsoftware erstellen und pflegen soll.

In der Grundausstattung besteht das System T-15 aus einem Bildschirm, Floppy-Doppellaufwerk, integriertem Nadeldrucker sowie der Console mit zusätzlichem numerischem Display. Der MOS-IC Hauptspeicher (4 K RAM-Einheiten) aller drei Modelle ist von 32 bis 64 KB ausbaufähig. Programmiert wird in Scope-1, einer Basic-verwandten Sprache.

Modell-20 unterscheidet sich von Modell-10 durch doppelseitige Floppy-Disks, Modell-30 durch eine zusätzliche 10-MB-Festplatte. An alle Modelle lassen sich weitere Floppyeinheiten anschließen.

Da Toshiba die Konditionen seines Markteinstiegs noch nicht bis ins letzte geregelt hat (Händler- und Servicenetz), stehen auch die Endabnehmerpreise noch nicht fest. Die Frankfurter schwören aber darauf, daß der Preis für das Modell-10 unter 50 000 Mark, der für das Modell-30 unter 70 000 Mark liegen wird.

Informationen: Toshiba Europa GmbH, Lyoner Str. 44-48, 6000 Frankfurt am Main 71, Tel.: 06 11/66 40 21