Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.1984

Japans Roboterbauer hoffen auf Umsatzplus

TOKIO (VWD) - Japans 50 führende Roboterhersteller - mit Ausnahme von Yaskawa Electric - erwarten im Finanzjahr 1984/85 (1. April bis 31. März) höhere Umsätze als im Vorjahr 1983/84 hatten sich allerdings nur bei 25 dieser Unternehmen die zuvor gesteckten Umsatzerwartungen erfüllt.

Die Umsatzziele sind diesmal erreichbar, glaubt Prudential-Bache Securities und verweist auf die vorhergesagte nachhaltige Erholung der japanischen Binnenwirtschaft. Andere Beobachter wie etwa Sanyo Securities verbreiten Skepsis. Man erwartet eine weiterhin geringe Nachfrage.

Die verbesserten Umsatzprognosen könnten auch ein Hinweis darauf sein, daß sich die japanischen Roboterhersteller von den jüngsten, intensiven Anstrengungen im Marketingbereich nennenswerte Erfolge versprechen. Analysten von Nikko Securities sind der Meinung, daß das Technologie-Zeitalter bei den Robotern beendet sei und die Produzenten nunmehr in eine Marketing-Phase überträten. Die Unternehmen brauchen entweder ein eigenes schlagkräftiges Marketing heißt es, oder sie müssen mit anderen Firmen im Vertrieb kooperieren.

Während letztere Aussage sicherlich richtig ist, so erscheint die These über die Beendigung des Technologie-Zeitalters in der Roboter-Entwicklung zweifelhaft. Toshiba beispielsweise unterstreicht die ständige Weiterentwicklung auch in diesem Bereich mit dem Hinweis auf die zunehmende Bedeutung der Laser-Technologie.