Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.12.1995

Java Script soll Internet-Standard werden Sun und Netscape formieren eine Allianz gegen Microsoft

MUENCHEN (CW) - Nachdem Sun Microsystems mit "Java" bereits eine Programmiersprache fuer verteilte Internet-Anwendungen vorweisen kann, wendet sich der Workstation-Hersteller mit "Java Script" nun an Web-Anbieter und Anwender, die ueber wenig Programmiererfahrung verfuegen. Bis dato haben 28 namhafte Unternehmen der Computerbranche ihre Unterstuetzung fuer das Tool zugesagt.

Sun entwickelt Java Script in enger Zusammenarbeit mit dem Marktfuehrer bei Internet-Browsern und Web-Servern, Netscape. Eine erste Version des Programmierwerkzeugs ist bereits in der Beta 3 des "Netscape Navigator 2.0" enthalten, die von http://www.netscape.com heruntergeladen werden kann. Java Script soll wie schon Java zukuenftig ueber den gleichen Vertriebsweg kostenlos an Entwickler verteilt werden.

Java Scripts koennen auf der Client- und Server-Seite ablaufen. Als Einsatzmoeglichkeit fuer das neue Tool schwebt Sun beispielsweise eine Anwendung vor, wo ein Skript serverseitig Daten aus einer SQL-Datenbank entnimmt und diese im HTML-Format aufbereitet. Auf dem Client koennte ein weiteres Skript aus verschiedenen Java- Applets ein Front-end zusammenstellen und die vom Server gelieferten Daten ansprechend aufbereiten.

Waehrend sich Java als C++-Derivat eher an "Hardcore-Programmierer" wendet, vergleicht Sun den Bedienungskomfort von Java Script mit jenem von Microsofts Visual Basic. Damit benennt der Workstation- Hersteller auch gleich den wichtigsten Gegner im Kampf um die Vorherrschaft im Internet: Microsoft draengt mit seiner OLE- Technologie ebenfalls in den Cyberspace und Visual Basic kommt dabei eine wesentliche Rolle als Entwicklungswerkzeug zu. Im Unterschied zu Java Script ist dieses allerdings keine objektorientierte, sondern eine prozedurale Sprache.

Sun und Netscape wollen Java Script dem W3-Konsortium und der "Internet Engineering Task Force" als offenen Standard fuer eine Internet-Skriptsprache vorschlagen. Die Zeit draengt allerdings fuer Java Script: Fuer Microsofts OLE existieren schon eine ganze Reihe von OCX-Objekten, die aber bisher aufgrund mangelnder Netzwerkfaehigkeit der Microsoft-Technologie nur auf dem Desktop- Rechner genutzt werden koennen. Dieses Defizit von OLE will der Windows-Hersteller bis Mitte naechsten Jahres beseitigt haben. Allerdings scheint sich die Branche mit einer Microsoft-Dominanz im Internet nicht anfreunden zu koennen und bevorzugt Open Standards: Bereits 28 Hersteller und Online-Dienste, darunter Apple, America Online, AT & T, CA, DEC, HP, Informix, Oracle und Sybase haben ihre Unterstuetzung fuer Java Script zugesagt. Java selbst kann inzwischen ebenfalls auf eine beachtliche Akzeptanz verweisen.