Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.1999 - 

Facility-Management im Browser-Fenster

Java-Tool für Verwaltung von Gebäuden und Inventar

MÜNCHEN (ave) - Die Firma Han Dataport hat ihre Lösung zum Computer-Aided Facility-Management (CAFM) auf Basis von Java und Jini vorgestellt.

Mit seinem neuen Produkt "Elitenet FM" möchte der Hersteller Anwendern beim wirtschaftlichen Betrieb von Gebäuden und Betriebsobjekten helfen. Technische, kaufmännische und infrastrukturelle Daten sollen damit leichter erfaßt und aktuell zur Bearbeitung mit anderen Anwendungen zur Verfügung gestellt werden.

Das neue Tool basiert auf der Lösung "FM400", deren Funktionen unter anderem Aufgaben wie Flächen-Management, Umzugsplanung, Wartung, Instandhaltung oder Gebäudedokumentation abdecken. Elitenet FM ist jedoch in Java programmiert und wurde objektorientiert entwickelt.

Durch die Verwendung von Java werden die Anwender in die Lage versetzt, die Facility-Management-Lösung via Web-Browser flexibel über das Inter-, Intra- oder ein Extranet zu benutzen. Neben der Unabhängigkeit vom Betriebssystem stellt dies laut Hersteller auch sicher, daß immer mit der aktuellsten Software und den richtigen Daten gearbeitet wird.

Dank spezieller Connectoren können Daten aus Anwendungen wie Lotus Notes oder SAP übernommen beziehungsweise mit diesen weiterverarbeitet werden. Außerdem bestehen Schnittstellen zu Oracle-Datenbanken oder Microsofts "SQL Server". Elitenet FM unterstützt zudem verschiedene Löungen aus dem Bereich Computer Aided Design (CAD) wie "CAD 400", "Elite NT" oder "Autocad".

Die Sicherheit der Übertragungen zwischen lokalem Web-Browser und zentralem Server soll durch Verwendung von Sicherheitstechnologien wie Secure Sockets Layer (SSL) 3 gewährleistet werden. Elitenet FM unterstützt zudem das Lightweight Directory Access Protocol (LDAP), was die Integration mit Verzeichnisdiensten ermöglichen könnte. Eine hohe Verfügbarkeit soll durch Funktionen wie Load Balancing und Session Failover sichergestellt sein.

Ein weiteres wichtiges Feature ist die Integration von Suns Java Intelligent Network Infrastructure (Jini). Nach Auskunft von Peter Hösele, Produkt-Manager FM bei Han Dataport, lassen sich so Teile der Anwendung auf Handheld-Computern wie 3Coms "Palm" oder Barcode-Scannern nutzen. Dies sei beispielsweise im Bereich des Inventar-Managements denkbar. Die mit den Geräten erfaßten Daten könnten dann später einfach in die zentrale Datenbank eingespeist werden.

Elitenet FM ist Angaben von Han Dataport zufolge Jahr-2000-tauglich und unterstützt mehrere Sprachen und Währungen. Das Produkt wird ab sofort ausgeliefert, es kostet im Paket mit der Server-Software für fünf User, einen Editierarbeitsplatz sowie einen Berichtsarbeitsplatz ohne Mehrwertsteuer rund 115000 Mark. Datenbanklizenzen müssen getrennt erworben werden.