Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.08.2000 - 

Beispiellösungen für gängige Probleme

Javascript-Rezepte für die eigene Website

MÜNCHEN (CW) - Nach dem erfolgreichen "Kochbuch" für Perl will der Verlag O''Reilly Web-Entwicklern nun auch bei Javascript mit vorgefertigten Beispielprogrammen unter die Arme greifen.

Wer das "Perl Cookbook" mit dem "Javascript Kochbuch" vergleicht, wird schnell wesentliche Unterschiede feststellen. Einer davon ist dem Gegenstand selbst geschuldet: Im Gegensatz zur Open-Source-Sprache leidet die Browser-Programmierung unter schlechter Portabilität, nämlich zwischen den Web-Frontends von Microsoft und Netscape. Entsprechend dienen die ausführlichen Codebeispiele mehr zum Verständnis der Problematik und können nicht ohne weiteres in die eigenen Web-Seiten kopiert werden. Sie müssen abhängig vom vorgesehenen Nutzerkreis auf den kleinsten gemeinsamen Browser-Nenner gebracht oder bei Client-Erkennung in verschiedenen Varianten vorgehalten werden. Um dem Leser Arbeit abzunehmen, hat der Autor unterschiedliche Versionen der Scripts im Web hinterlegt (http://www.oreilly.de/catalog/jscookger).

Im Unterschied zum Perl-Buch, das Lösungen zu vielen gängigen Programmierproblemen anbietet, versammelt das Javascript-Pendant eher größere Beispielprojekte. Neben allgemeinen Anliegen der Web-Entwicklung wie dem Einsatz von Cookies oder Formularen für die Benutzerbefragung wartet Jerry Bradenbaugh mit sehr spezifischen Projekten auf.

Jerry Bradenbaugh: Javascript Kochbuch für Web-Anwendungen. Sebastopol: O''Reilly 2000. 502 Seiten, 74 Mark.