Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.06.2002 - 

Von Cobol nach Java

Jcap migriert Altsysteme

MÜNCHEN (CW) - Auch wenn Legacy-Systeme stabil laufen, viele Anwender werden nicht umhinkommen, manche Altanwendung für das E-Business auf moderne Plattformen zu migrieren. Die US-Firma A.C.I.D. mit Niederlassung in Memmingen bietet dafür die Tool-Suite "Java- und C-Applicator" (JCAP) an.

Bei Jcap handelt es sich um eine Sammlung mehrerer Generatoren, die aus den verfügbaren Quellverzeichnissen strukturiertes und aufgeschlüsseltes Ansi-Standard-C und Java erzeugen. Das Paket bietet für das Change-Management eine Reihe von Features. Im Bereich von Cobol-Anwendungen analysiert die Workbench den Quellcode auf die vier Merkmale "Identification", "Environment", "Configuration" sowie "Procedure". Auf diese Weise lässt sich eine automatisierte Schnittstelle erzeugen, über die Anzeige-, Datenbank- und Dateidefinitionen erstellt und die Programmlogik für Java-Scripts segmentiert werden kann.

In Bezug auf PL/I-Anwendungen analysiert Jcap ebenfalls den Quellcode, um eine Schnittstelle zu Datenmasken zu erzeugen, außerdem werden über das Interface Cics-Abfragen identifiziert. Zur Migration in eine J2EE-konforme Java-Umgebung lässt sich die Schnittstelle nutzen, um einen Benachrichtigungsservice für Datenbanken einzurichten.

Die Tool-Suite verwendet parametergesteuerte Software, um Datenbanken oder Dateien des Quellsystems für die Zielplattform zu konvertieren und reformatieren. Das dazu eingesetzte "Universal Data Conversion Utility" verfügt über Prozesse zur Feld- beziehungsweise Spaltenbestätigung und erstellt Berichte zum Beispiel über fehlerhafte Aufzeichnungen (Reihen) und Felder (Spalten).

Jcap stellt online Hilfeinformationen auf vier Ebenen (Feld, Anzeige, Modul und System) zur Verfügung, die sich vom Anwendungsadministrator übernehmen lassen. Weitere Features betreffen unter anderem die Aufgabensteuerung innerhalb des Change-Managements, die Verknüpfungsmöglichkeiten zwischen zentralen Quellenbestandteilen und Anwendungsfunktionen sowie diverse Sicherheitsoptionen. (ue)