Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1992 - 

Downsizing ist nicht für alle IBM-Midranger gleichermaßen geeignet

Jeder vierte /36-User entlastet Hosts durch Einsatz von PC-LANs

18.09.1992

MÜNCHEN (CW) - Anwender aus der /36-Welt haben ein Problem: Oft sind sie mit ihren veralteten Systemen an Kapazitätsgrenzen angelangt, die nach neuen Maschinen verlangen. An den Alternativen aber scheiden sich die Geister, denn nicht jeder will auf eine AS/400 umsteigen und auch PC-Netze sind nicht für alle eine Alternative.

Das Marktforschungsinstitut Granard Research führte in England eine Zufallsbefragung im Auftrag der California Software Products International Ltd. unter einer nicht näher bezeichneten Anzahl von Anwendern durch, die zur Zeit der AS/400-Einführung 1987 ein /36-System im Einsatz hatten.

Die über einen Zeitraum von vier Wochen durchgeführte, wissenschaftlich-methodischen Ansprüchen möglicherweise nur eingeschränkt genügende Studie gab zumindest Anhaltswerte darüber, wie Schrägstrichkunden ihr RZ-Dilemma lösen: Vor allem die Benutzer von mittleren und kleinen /36-Systemen - sie haben bis zu 17 angeschlossene User und verwenden die Modelle 5362, 5363 sowie 5364 - tendieren laut Studie dazu, ihre alten IBM-Systeme gegen andere Rechner auszutauschen. Insgesamt haben 47 Prozent der mit /36-Rechnern Ausstaffierten seit der AS/400-Vorstellung ihre Systeme ausgewechselt.

Von den in Großbritannien noch in Betrieb befindlichen 3500 /36-Modellen machen die großen 5360D-Rechner mit 53,4 Prozent die Mehrheit aus. 24,1 Prozent entfallen nach der Granard-Untersuchung auf die Typen 5360B und C.

38 Prozent der IBM-Midranger würden auch in Zukunft gern das gewohnte System nutzen - allerdings wünschen sich viele, ihre Rechner könnten mehr angeschlossene Benutzer unterstützen (42,9 Prozent), außerdem regt die Rechenleistung nicht zu Begeisterungsstürmen an (34,5 Prozent).

Unter den Optionen eines Systemtausches steht die AS/400 oben auf der Wunschliste. Allerdings haben bereits 26 Prozent der /36-Adepten zur Entlastung ihrer Host-Systeme den Bypass über PC-Netze gewählt, während 18 Prozent glaubten, ihre Engpässe mit einer AS/400 zu lösen.

Lediglich drei von 100 Anwendern beziehen Unix in ihre Pläne ein, das jeweilige /36-System abzulösen. Für die Verwirklichung dieses Revirements veranschlagen die DVer zwischen eineinhalb bis drei Jahre.