Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.06.2013 - 

Android-Verteilung

Jelly Bean knackt das Drittel

Im vergangenen Monat wurde bekannt, dass Android Jelly Bean die Vorgängerversion Ice Cream Sandwich in der Verteilung ablösen konnte. In den Versionen 4.1 und 4.2 konnte sie nun das magische Drittel knacken. Android-Tablets erscheinen im Verhältnis zu den Smartphones allerdings fast schon wie ein Nischenprodukt.

Android ist das nunmehr am weitesten verbreitete mobile Betriebssystem - allerdings kämpfen viele App-Programmierer gegen die starke Fragmentierung an. Wie diese nun wirklich aussieht, gibt Google in einem monatlichen Bericht heraus. Im vergangenen Mai wurde bekannt, dass Jelly Bean in der Verteilung erstmals Ice Cream Sandwich überholen konnte, im Juni-Bericht setzt sich dieser Trend wie erwartet fort. Mittlerweile stehen 25,6 Prozent aller Android-Geräte mit Ice Cream Sandwich 4.0.3. und 4.0.4. 29 Prozent mit Jelly Bean 4.1.x und 4 Prozent mit Jelly Bean 4.2.x gegenüber. Das am stärksten vertretene Android ist nach wie vor Gingerbread, das in den Versionen 2.3.3. bis 2.3.7., nach den 39,7 Prozent aus dem Mai-Bericht, auf immerhin noch 36,4 Prozent kommt.

Android-Verteilung Ende Mai 2013: Gingerbread (2.3.x) ist immerhin noch auf 36,4 Prozent der Geräte installiert.
Android-Verteilung Ende Mai 2013: Gingerbread (2.3.x) ist immerhin noch auf 36,4 Prozent der Geräte installiert.
Foto: Google

Die Daten werden seit kurzem über die Zugriffe von Android-Geräten auf den Google Play Store erhoben, zuvor wurden alle Verbindungen zu Google-Servern gemessen. Das hat den Vorteil, dass passive Nutzer in der Statistik weniger berücksichtigt werden. Nun zeigen die Zahlen aber auch, dass die Anzahl der Nutzer von Android-Tablets stark in den Hintergrund rücken. Aus den gesammelten Daten lassen sich nämlich nicht nur die verschiedenen Versionen der Betriebssysteme ablesen, sondern auch die Verteilung der Geräte nach Bildschirmgröße. Nur 10 Prozent der Besucher des Play Store verfügen über ein Android-Gerät mit einer Display-Diagonale zwischen 2 und 3,5 Zoll, knapp 80 Prozent über eines mit 3 bis 4,5 Zoll und 5,6 Prozent nutzen ein Smartphone zwischen 4 und 7 Zoll Größe. Tablets, also jegliche Android-Geräte mit einer Bildschirmdiagonale zwischen 7 und 10 Zoll, kommen nur auf 4,5 Prozent.

Anstelle eines direkten Jelly-Bean-Nachfolgers in der Form von Android 5.0 Key Lime Pie ist in naher Zukunft wohl eher mit einem Android 4.3 Jelly Bean zu rechnen. Entsprechende Gerüchte verdichten sich durch jüngst aufgetauchte Leaks von Bildern der Versionierung einer neuen Kamera-App des Nexus 4 oder eine Liste der von HTC geplanten Updates mit Android 4.3 Jelly Bean. Einem generell als gut informiert geltenden Entwickler zufolge wird auch das HTC One in der mit Vanilla-Android ausgelieferten Google Edition wenige Wochen nach dessen Veröffentlichung versorgt. Da die Auflage bereits am 26. Juni erscheinen wird, könnte mit der neuen Android-Version also schon im Juli zu rechnen sein.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!