Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.2009

Jenoptik erreicht 2008 Prognosen

JENA (Dow Jones)--Der Optoelektronik-Konzern Jenoptik hat im Jahr 2008 seine eigenen Prognosen und die der Analysten erreicht. Das Betriebsergebnis EBIT sei im vergangenen Jahr auf rund 37 Mio EUR gesteigert worden, teilte der im Dezember in den TecDAX aufgestiegene Konzern aus Jena am Montag mit.

JENA (Dow Jones)--Der Optoelektronik-Konzern Jenoptik hat im Jahr 2008 seine eigenen Prognosen und die der Analysten erreicht. Das Betriebsergebnis EBIT sei im vergangenen Jahr auf rund 37 Mio EUR gesteigert worden, teilte der im Dezember in den TecDAX aufgestiegene Konzern aus Jena am Montag mit.

In Aussicht gestellt hatte die Jenoptik AG im November bei Vorlage der Neunmontatszahlen ein EBIT von 37 (35,3) Mio EUR, Analysten hatten es bei 36,7 Mio EUR gesehen. Das Ergebnis vor Steuern wird laut Jenoptik 2008 auch dank eines positiven Effektes im Finanzergebnis den Vorjahreswert von 0,7 Mio EUR deutlich übersteigen und einen zweistelligen Millionenbetrag erreichen.

Den Umsatz erhöhte der in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme operierende Konzern im vergangenen Jahr auf "knapp" 550 (521) Mio EUR. Das eigene Ziel, bei den Einnahmen die Marke von 550 Mio EUR zu erreichen, sei somit fast erfüllt worden. Analysten hatten 545 Mio EUR erwartet. Das Umsatzplus lag im Gesamtjahr mit 5% unter der 6-Prozent-Wachstumsrate der ersten neun Monate.

Zur Prognose hieß es, bei Auftragseingang und -bestand habe sich vor allem in den letzten Monaten des vergangenen Geschäftsjahres ein Rückgang abgezeichnet, der jedoch vorrangig auf die stark belastete Halbleiter- und Automobilindustrie zurückzuführen sei. Der Auftragseingang des Konzerns werde daher 2009 unterhalb des Jahres 2008 liegen, jedoch die 500-Mio-Euro-Marke leicht übertreffen (Vorjahr 525,8 Mio EUR). Der Auftragsbestand soll knapp 400 (439,4) Mio EUR erreichen.

An den mittel- bis langfristigen Wachstumszielen hält der Jenoptik-Konzern fest. So soll der Umsatz mittel- bis langfristig auf 1 Mrd EUR steigen bei einer deutlich besseren EBIT-Marge als aktuell, die dann zwischen 9% und 10% liegen soll.

"Wie viel Zeitverzögerung die aktuelle Konjunkturkrise bringen wird, können wir heute kaum vorhersagen", sagte Jenoptik-Vorstandsvorsitzender Michael Mertin. Aufgrund der aktuellen Trends, die keine zeitnahe konjunkturelle Erholung versprechen und in ihrer Dauer und Stärke momentan nur schwer prognostizierbar sind, sei eine konkrete Umsatz- und Ergebnisprognose für 2009 noch nicht möglich.

Einer weiter anhaltenden schlechten konjunkturellen Entwicklung, besonders in der Halbleiter- und Automobilindustrie, werde sich der Konzern jedoch nicht vollständig entziehen können.

Webseite: http://www.jenoptik.de DJG/jhe/brb

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.