Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.12.1975

Jetzt kommen die roten Rechner

FRANKFURT - Am 26. November eröffnete die Volksrepublik Bulgarien m Frankfurt ein Demonstrations-Rechenzentrum. Installiert ist eine ES 1020 Baustein der sieben Rechner umfassenden ESER-Serie (Einheitliches System Elektronischer Rechenanlagen) de r sozialistischen Länder Bulgarien, Ungarn, DDR, Polen, UdSSR und CSSR. Nach ersten Schritten in Helsinki und Brüssel ist es nun auch hierzulande passiert: Die roten Rechner sind da.

A. Stamenov Generaldirektor der bulgarischen Außenhandelsgesellschaft

"Isotimpex" äußerte sieh beim Eröffnungs-Empfang hoffnungsfroh: "Wir werden mit diesen Rechnern und den Peripheriegeräten in Deutschland ein gutes Geschäft machen."

Ein Geschäft zu machen wäre mit Interessenten für die IBM-Modelle 360/30 und 360/40. Die ES 1020 ist voll IBM-kompatibel (Software für IBM 60-Anlagen lauft angeblich 1:1, Periphere ist austauschbar) und liegt in der Leistung zwischen den beiden genannten Modellen. Preisvorstellungen hat Stamenov noch nicht. "Wir müssen 8 den Markt erst einmal abtasten. Mit unserem staatlich finanzierten Leasing-System werden wir konkurrenzfähig sein. Für Vertrieb und Service suchen die Bulgaren noch deutsche Partner. Im östlichen Computer-Verbund steht Bulgarien mit der DV-Fertigung nach der UdSSR an zweiter Stelle. Die Jahresproduktion hat einen Wert von rund 600 Millionen Dollar davon werden 95 Prozent exportiert. Nach einer Prawda-Meldung lag der Gesamtwert der Ostblock-Computerproduktion 1974 bei über zwei Milliarden Dollar Zum Vergleich: Das entspricht ziemlich exakt dem Jahresumsatz der IBM Deutschland GmbH. os