Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.1975 - 

Honeywell Bull präsentiert Sprachausgabe:

Jetzt mit Betonung

HANNOVER - Ähnlich dem vor Jahren von Siemens bereits vorgestellten Vocoder stellt jetzt Honeywell Bull ein Gerät vor, das unter dem Marktnamen Votrax Sprache synthetisch herstellt.

Die einzelnen Wörter der Sprache werden dabei aus Phonemen zusammengesetzt. Ein Phonem entspricht ungefähr einer Silbe und ist durch ein digitales Wort in der Lange 8 Byte darstellbar. Diese 8 Byte repräsentieren die einzelnen Vokale und Konsonanten und deren Verbindung mit vorausgehenden und nachfolgenden Lauten. Aus diesen Informationen wird mit Hilfe von Schwingungsgeneratoren und Filtern wieder das zugehörige akustische Signal erzeugt. Die Sprache soll gut artikuliert und korrekt betont klingen, da die Kombination der Phoneme eine vierstufige Betonungsmöglichkeit zuläßt.

Für die Vorführung auf dem Honeywell Bull-Stand auf der Messe in Hannover hat man ein Kabel zum Mark III-Computer in Übersee geschaltet.

Die Technik der Sprachausgabe eröffnet neue Möglichkeiten in der Kommunikation mit einem Computer. Vor allem da, wo Daten und Nachrichten schnellen Änderungen unterworfen sind, zum Beispiel bei Börsenkursen, für Lagerbestandsinformation und Wettervorhersagen, eignet sich die Sprachausgabe dann, wenn sie über Telefon abrufbar ist.