Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.2002 - 

Systems 2002: Karrierezentrum der COMPUTERWOCHE

Jobs und Tipps für Arbeitsuchende in der IT

MÜNCHEN (CW) - Es gibt noch wenige Anzeichen dafür, dass sich der IT-Arbeitsmarkt erholt. Ein kleiner Lichtblick für Bewerber ist das Zentrum für Jobs & Karriere, das die COMPUTERWOCHE auf der Münchner IT-Messe Systems veranstaltet. Vom 14. bis 18. Oktober präsentieren sich in Halle 4 wieder potenzielle Arbeitgeber.

Die Nachrichten vom IT-Arbeitsmarkt sind alles andere als rosig. Die Zahl der Stellenanzeigen in den Zeitungen sind um 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Viele große Unternehmen der IT- und TK-Branche entlassen Mitarbeiter. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung zeigt die COMPUTERWOCHE mit ihrem Forum Jobs & Karriere Flagge. Hier präsentieren sich rund 20 Unternehmen als interessante Arbeitgeber, die noch Mitarbeiter einstellen: Darunter befinden sich Firmen wie Accenture, Bayer, BMW, Microsoft oder Vodafone. Darüber hinaus bietet das Rahmenprogramm eine Fülle an Informationen und Tipps, um Bewerbern bei der Jobsuche weiterzuhelfen.

Wie jedes Jahr findet auch diesmal wieder die Gehalts- und Karriereberatung statt. Berufsexperten des Weiterbildungsnetzwerks Synergie aus Bonn geben praxisnahe Tipps für eine gute Bewerbung in diesen schwierigen Zeiten.

Mit einem großen Ansturm ist auch bei der Gehaltsberatung zu rechnen. Grundlage der Gespräche ist die aktuelle Vergütungsstudie der CW, die in diesem Jahr zum vierten Mal gemeinsam mit Professor Christian Scholz von der Universität Saarbrücken erhoben wurde. Die Redaktion der CW stellt die Ergebnisse im Rahmen eines Vortrages vor. Vorab lässt sich sagen, dass einige Berufsgruppen Abstriche bei ihren hohen Gehältern machen müssen.

Karriere im Mittelstand als Schwerpunktthema

Ein weiterer Schwerpunkt des Forums ist das Thema "Karriere im Mittelstand" (16. Oktober). Es hat sich herausgestellt, dass die kleinen Unternehmen von den Bewerbern nicht wahrgenommen werden, diese aber durchaus Mitarbeiter einstellen. Nicht nur das: Die Kleinen empfehlen sich oft durch abwechslungsreiche Aufgaben, kurze Entscheidungswege und eine familiäre Arbeitsatmosphäre. Mindestens so sicher wie heutige Großkonzerne sind sie allemal.

Am Donnerstag, 17. Oktober, stehen die Einsteiger im Mittelpunkt. Am so genannten Hochschultag geben sie in einer Podiumsdiskussion Tipps, worauf Absolventen beim Berufsstart achten sollten und was sie alles tun müssen, um doch noch einen Job zu ergattern. Das gleiche Thema vertiefen Berater noch in Vorträgen. Am Freitag dann diskutiert die CW mit Freiberuflern über die Aussichten als Selbständiger im IT-Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Auch hier sind die Aussichten auf den ersten Blick nicht so rosig, da die Projekte laut einer Umfrage um 57 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen sind. Umso wichtiger ist es für alle diejenigen, die sich für die Selbständigkeit entscheiden, sich gut zu informieren, um von Anfang an keine Fehler zu machen.

Wie jedes Jahr wird auch diesmal in Podiumsdiskussionen und Vorträgen die Lage am Arbeitsmarkt unter die Lupe genommen sowie untersucht, was Arbeitgeber erwarten und mit welchen Qualifikationen Jobsuchende am ehesten unterkommen. Schirmherr der Veranstaltung ist Staatsminister Erwin Huber. Im Vorjahr hatte der Minister auf der Eröffnungspodiumsdiskussion mit seiner Aussage, dass Unternehmen sich in Krisenzeiten von den "Flaschen" trennen, für Aufsehen gesorgt. (hk)