Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.03.1995

Joerg Buerosse Lotus Notes - Konzepte, Anwendungsmoeglichkeiten, Programmierung

Tewi Verlag, Muenchen 1994, 346 Seiten, 69 Mark

Das Buerokommunikationspaket "Lotus Notes" ist der grosse Gegenspieler von "Microsoft Office". Beide Loesungen wollen Groupware-Anwendungen ermoeglichen, die fuer einen reibungs- und papierlosen Kommunikationsablauf im Unternehmen sorgen. Joerg Buerosse hat sich drei Ziele gesetzt: Er will Entscheidungshilfen bei der Auswahl der entsprechenden (Lotus-)Software bieten, den Systemadministrator bei der taeglichen Arbeit unterstuetzen und dem Anwender Einsatzmoeglichkeiten und Problemloesungen zeigen.

Der Verfasser stellt zunaechst den Grundgedanken des "Informations- Verwaltungssystems fuer verschiedene Arbeitsgruppen und Niederlassungen inner- und ausserhalb eines Unternehmens" vor und erlaeutert den Begriff Groupware. Auf dieser Basis fuehrt er den Leser in die Funktionalitaet der Dokumentendatenbank des Programms ein und beschreibt, wie diese den Arbeitsfluss innerhalb einer Abteilung unterstuetzen kann.

Grossen Raum nimmt der Umgang mit Notes in der taeglichen Anwendung ein. Geklaert werden die unterschiedlichen Funktionen der elektronischen Post, die Befehle zur Verwaltung der Datenbank und die gebotenen Moeglichkeiten zur Entwicklung individueller Anwendungen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Kommandos rund um unzaehlige Tools und Zusatzprogramme, mit denen der Benutzer kommunizieren, registrieren und informieren kann. Separat behandelt wird in diesem Zusammenhang das Zusammenspiel mit Compuserve.

Weil Notes unter verschiedenen Plattformen arbeitet und auf diese Weise auch Arbeitsgruppen aus unterschiedlichen Systemwelten verbindet, geht der Verfasser am Schluss des Buches auf die Besonderheiten im Umgang mit Netware, Unix und Windows NT Advanced Server ein. Im Anhang findet sich eine Uebersicht ueber die Notes- Programmier-Schnittstelle und ueber die verfuegbaren Tastaturbefehle und Schluesselwoerter.

Der Band richtet sich an Systemadministratoren, die Unterstuetzung bei der Planung und Programmierung von Notes suchen. Sie werden knapp, verstaendlich und kompetent, jedoch nur im Sinne einer Einfuehrung, beraten. Mit Installation, Bedienung und Wartung des Pakets befasst sich der Autor dafuer um so detaillierter.