Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.2014 - 

Turnaround geschafft?

John Chen sieht Blackberry trotz Umsatzsturz "außer Gefahr"

Der Chef des tief gestürzten Smartphone-Pioniers Blackberry sieht die Wende geschafft.

"Wir sind definitiv außer Gefahr", verkündete der seit Herbst und inzwischen auch nicht mehr interimistisch amtierende John Chen in der "Financial Times". Vorsichtshalber würde er die Überlebenschancen zwar weiterhin mit 80 statt 100 Prozent angeben, sagte Chen in dem am Freitag veröffentlichten Interview. Aber: "Die Panik ist vorbei." Zugleich geht der Manager nach wie vor von einer langen Genesungszeit aus: Sechs Quartale für schwarze Zahlen und vielleicht sogar fünf Jahre, bis die neue Strategie für erfolgreich erklärt werden könne.

CEO John Chen sieht Blackberry "definitiv außer Gefahr".
CEO John Chen sieht Blackberry "definitiv außer Gefahr".
Foto: Blackberry

Blackberry hatte einst den Smartphone-Markt geprägt, verlor jedoch den Anschluss an Rivalen wie Samsung und Apple mit seinem iPhone. Der Marktanteil rutschte in den einstelligen Prozentbereich ab, hohe Verluste verstärkten Zweifel am Überleben des Konzerns. Chen versucht, das Ruder mit einem Fokus auf Firmenkunden herumzureißen. Zudem sollen neue Smartphone-Modelle mit klassischer Tastatur Kunden zurückgewinnen. (dpa/tc)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!