Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.1995

Joint-venture mit Philips gegruendet Die Spea Software AG will 1997 in den USA an die Boerse gehen

MUENCHEN (vwd) - Die Spea Software AG, Starnberg, hat 1997 zum Jahr des Boersengangs erkoren. Allerdings soll die Emission nicht in Deutschland, sondern in den USA erfolgen.

Wie Vorstandsvorsitzender Hans-Christoph Wolf erklaerte, werde Technologie dort anders bewertet und honoriert. Auf welche Art die Aktien in den Handel gelangen sollen, sei noch nicht entschieden.

Spea will sich kuenftig auf das Kerngeschaeft Grafik- und Multimedia-PC-Systeme konzentrieren. Die drei bisher als Profit- Center gefuehrten Geschaeftsbereiche wurden in eigenstaendige Gesellschaften ausgegliedert. Im Zuge der Aufsplittung haben die Philips GmbH, Geschaeftsbereich Roehren- und Halbleiterwerke, und Spea gemeinsam die SP3D Chip Design GmbH mit Sitz in Starnberg gegruendet.

Das Joint-venture, in das Spea die Entwicklung der 3D Grafikprozessoren einbringt, soll 3D-faehige Hochleistungs- Multimedia-Chips fuer den Consumer-Markt entwickeln. Als erstes Produkt duerfte im Maerz naechsten Jahres ein PCI-basierter (PCI = Peripherial Connect Interface) 3D-Beschleunigungs-Chip auf den Markt kommen. Philips haelt an dem Gemeinschaftsunternehmen einen Anteil von 50,5 Prozent.