Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.2015 - 

Vorbestellungen sind bereits möglich

Jolla Tablet soll Ende Oktober kommen

Ende 2014 sammelte der finnische Hersteller Jolla über eine Crowdfundig-Kampagne Geld für ein eigenes Tablet. Jetzt soll der Verkauf des Tablets mit Sailfish-Betriebssystem Ende Oktober starten.
Ab Ende Oktober soll das Jolla-Tablet mit Betriebssystem Sailfish erhältlich sein.
Ab Ende Oktober soll das Jolla-Tablet mit Betriebssystem Sailfish erhältlich sein.
Foto: Jolla

Wer die Crowdfunding-Kampagne zum Jolla Tablet im vergangenen November verfolgt hat, der wurde Zeuge einer beeindruckenden Finanzierungsrunde: Binnen drei Stunden war das Ziel von 380.000 US-Dollar erreicht, insgesamt strich das finnische Unternehmen über 2,5 Millionen US-Dollar ein. Auf dem Mobile World Congress zeigte Jolla einen ersten Prototyp des Geräts, jetzt naht der angesetzte Release-Termin für das fertige Modell. Ab Ende Oktober will Jolla die Tablets auf den Weg zu ihren Käufern bringen, doch schon jetzt kann es im Online-Shop des Herstellers vorbestellt werden. Für das Modell mit 32 GB Speicher werden 267 Euro, für das mit 64 GB 299 Euro fällig - einen Slot für eine microSD-Karte gibt es beim Jolla Tablet trotzdem.

Das Tablet ist nicht zuletzt wegen seines Betriebssystems spannend, denn statt Android oder Windows kommt das Sailfish OS von Jolla zum Einsatz. Die Version 2.0 will das Unternehmen auch deutlich gegenüber der auf dem Jolla-Smartphone installierten Ausgabe verbessert haben. Vor allem bei der Kompatibilität mit Android-Apps haben die Finnen angesetzt, die Benutzeroberfläche und das Multitasking wurden aber ebenso überarbeitet. Bedient wird das hauptsächlich über Gesten gesteuerte Tablet über das 7,85 Zoll große IPS-Display mit der Auflösung 2.048 x 2.536 Pixel.

Unter der Haube des formschönen Jolla Tablet setzt Jolla nicht auf einen bewährten Snapdragon-Chip von Qualcomm, sondern Intels Atom Z3735F mit vier 1,8 GHz starken Prozessorkernen und 2 GB RAM. Der Akku hat eine Kapazität von 4.400 mAh, darüber hinaus gibt es Module für Bluetooth 3.0 und WLAN n. Einen Steckplatz für eine SIM-Karte bietet das Jolla Tablet nicht.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!