Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.1985 - 

Das Spektrum neuer Technik überblicken lernen:

Jugend und Industrie im Dialog

HANNOVER (CW) - Partnerschaft für Jugendliche lautet das Motto der Sonderschau Jugend + Technik 1985 auf der Hannover-Messe. 25 Unternehmen stehen erstmals für Schulklassen Pate: Branchenkenntnisse sowie Berufsinformationen zu vermitteln, ist dabei der Hauptgedanke.

Der erste Schritt zu dieser Initiative war, so die Deutsche Messe- und Ausstellungs-AG, Hannover, die "Zielgruppen" Jugend und Industrie zusammenzubringen. Beide Seiten konnten ihre Vorstellungen mitgestalten und die Interessensgebiete abstimmen. Bei dem nur noch schwer überschaubaren Angebot neuer Technik soll diese Vorbereitung zum Verständnis und darüber hinaus zu gezielter Information der jugendlichen Messebesucher führen. Ein gemeinsam erarbeitetes Programm ist der rote Faden durch die Show der "Superlative". Über die Animation zur Technik hinaus sollen die jungen Leute zugleich spüren, daß ihre Probleme von Seiten der Industrie "ernstgenommen" werden.

Die Produkt-Präsentation des Industrie-Partners ist obligatorisch. Schwerpunkt ist jedoch, den jungen Leuten ihre Möglichkeiten für Ausbildung und Beruf aufzuzeigen. Auch können Kontakte für eine Übernahme in den entsprechenden Betrieb geknüpft werden.

Bisher sollen die Unternehmen bereits mit rund 1000 Schülern aus rund 30 Klassen im Dialog stehen. Einige Firmen übernahmen die Betreuung von mehreren Schülergruppen gleichzeitig. Insbesondere kleinere Hersteller engagierten sich neben großen Marktteilnehmern wie der Arbeitsgemeinschaft für Großforschungseinrichtungen, Köln und Bonn (AGF), Mannesmann Rexroth oder Philips Personal Computer. Der Marktführer, so die Veranstalter, fehle.