Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1998 - 

Auch Router sollen schneller werden

Jumbo Frames sollen Gigabit Ethernet beschleunigen

Unternehmen, die auf Basis von Gigabit Ethernet häufig große Datenmengen über ihr Netz schicken (etwa bei Backups), dürfte eine Ankündigung von Alteon Networks interessieren. Der Hersteller hat ein Verfahren entwickelt, um den Datendurchsatz deutlich zu erhöhen. Dies geschieht über Jumbo Frames - Datenpakete, die anstelle der sonst unter Ethernet üblichen maximal 1500 Bytes 9000 Bytes lang sind. Somit sind laut Alteon Übertragungsraten bis zu 720 Mbit/s möglich. Dabei sei es nicht notwendig, überall im Unternehmensnetz Jumbo-Frame-kompatible Switches oder Adapterkarten einzusetzen - lediglich die Komponenten, zwischen denen eine beschleunigte Kommunikation stattfinden soll, müssen entsprechend ausgestattet sein.

Eine ganze Reihe von Herstellern, darunter IBM, Fore Systems, Silicon Graphics, Compaq und Microsoft, hat angekündigt, Jumbo Frames zu unterstützen.

Die Beschleunigung von Routern hat sich Flowwise Networks auf die Fahnen geschrieben. Der Hersteller präsentierte in Atlanta mehrere Produkte, die die Leistung von Routern der Anbieter 3Com, Cisco und Bay Networks (jetzt Nortel) um das bis zu Zehnfache steigern soll. Die Komponenten belegen nach Angaben von Flowwise einen der Steckplätze der Router und können im laufenden Betrieb eingebaut werden. Eine spezielle Konfiguration sei nicht notwendig. Mehrere Modelle sind erhältlich: Die Module "IMS 800" und "IMS 1600" eignen sich für die meisten Router, der "RA 7000" ist speziell auf Cisco-Geräte der Reihen 7000 und 7500 zugeschnitten.

Die Beschleunigung erfolgt über die "Autoroute"-Technologie und eine hardwarebasierte Routing-Engine, die einen Datendurchsatz von 4 Gbit/s ermöglichen soll.