Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1993 - 

Code als Freigabeschluessel per Fax anfordern

Just-in-time-Zugriff auf tausende Clipables und Schriften moeglich

Schrift ist heute auf jedem Computer erhaeltlich. Fuer den Anfang reicht die Grundausstattung meist auch aus. Wenn aber ein Dokument individuell gestaltet werden soll, ist die Suche nach der geeigneten Schrift haeufig muehevoll und zeitraubend. Fuer Profis ist das Problem noch kritischer. Kunden fragen haeufig nach ganz bestimmten Schriften. Dann ist Eile geboten: Die Schrift muss identifiziert, schnellstens beim Hersteller bestellt und umgehend geliefert werden, moeglichst per Kurier. Die damit verbundenen Kosten lassen den Gewinn des Designers oft erheblich schrumpfen.

Eine Loesung dieser Probleme verspricht jetzt Linotype-Hell mit der CD-ROM "Fonts - just in time". Sie bietet laut Hersteller:

- Zugriff auf insgesamt 2400 Bildschirmschriften aus der Linotype Library mit Original-Textschriften und Display-Schriften aus allen Jahrhunderten sowie der Elsner + Flake-Bibliothek mit zum Beispiel allen ITC-Schriften,

- zwei sofort einsetzbare Druckerschriften (PMN Caecilia 76 bold italic im Postscript- und Truetype-Format, Radiant EF-Text medium im Postscript-Format),

- 38 Clip-Art-Grafiken der C.A.R. Inc. im frei skalierbaren EPS- Format und

- fuenf sofort anwendbare Linotype-Font-Utilities.

Der Profi, so Linotype, orientiert sich bei der Suche nach seiner Schrift an den acht bekannten Schriftklassifikationen (Renaissanceschriften, Barock-Antiqua, klassizistische, serienbetonte, serienlose Antiqua, Antiqua-Varianten, Schreib- und Pinselschriften, gebrochene Schriften). Dazu gibt es zu jeder Schriftgruppe einen kurzen Einfuehrungstext, der die Entwicklungsgeschichte und Charakteristika beschreibt. Zu jeder Schriftfamilie werden die Garnituren (light, compressed, narrow etc.) angezeigt, und beim Anklicken eines Schnittes oeffnet sich ein Fenster mit dem entsprechenden Schriftmuster.

Mit den Bildschirmschriften und -zeichen koenne nach Belieben layoutet und gestaltet werden. Wenn Druckerschriften benoetigt wuerden, sei allerdings noch der Kontakt zum Hersteller erforderlich. Aber der sei sehr schnell herbeizufuehren, denn ein faxgerecht vorbereitetes, in der CD-ROM integriertes Bestellformular laesst sich auf Mausklick mit den ausgewaehlten Schriften fuellen und automatisch ausdrucken.

Nach Eingang des Bestellfaxes erhaelt man von Linotype-Hell aus Eschborn einen Code als Freigabeschluessel fuer die gewuenschte Druckerschrift. Diese muss natuerlich jeweils extra bezahlt werden. Erwaehnenswert ist die grosse Auswahl an Clip-Art-Grafiken. Ueber 1000 sind verschluesselt auf der CD-ROM vorhanden, insgesamt 45 Pakete, unterteilt nach Anwendungsgebieten (zum Beispiel Animals, Borders, Business, Maps). Sie bieten wie die Schriften sehr viele Gestaltungsmoeglichkeiten und stehen ebenfalls just in time per Code zur Verfuegung.