Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.07.2007

Justizministerium schließt sich Klage gegen FMC an

NEW YORK (Dow Jones)--Das US-Justizministerium hat sich einer Klage gegen Fresenius Medical Care (FMC) wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten bei den Abrechnungen angeschlossen. FMC und den zwei Töchtern Renal Care Group und Renal Care Group Supply Co wird vorgeworfen, falsche Abrechnungen für Heim-Dialyse-Patienten bei der staatlichen Gesundheitsfürsorge Medicare eingereicht zu haben. Die Tochtergesellschaften seien nicht dazu berechtigt gewesen, diese Leistungen abzurechnen, erklärte das Ministerium am Dienstag.

NEW YORK (Dow Jones)--Das US-Justizministerium hat sich einer Klage gegen Fresenius Medical Care (FMC) wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten bei den Abrechnungen angeschlossen. FMC und den zwei Töchtern Renal Care Group und Renal Care Group Supply Co wird vorgeworfen, falsche Abrechnungen für Heim-Dialyse-Patienten bei der staatlichen Gesundheitsfürsorge Medicare eingereicht zu haben. Die Tochtergesellschaften seien nicht dazu berechtigt gewesen, diese Leistungen abzurechnen, erklärte das Ministerium am Dienstag.

Die Klage war von zwei ehemaligen Renal-Care-Mitarbeitern eingereicht worden. FMC war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen gewesen.

-Von Nicholas Hatcher, Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725 111,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/nas/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.