Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.2010

Kabel BW steigert im 1H Umsatz und Ergebnis deutlich

MÜNCHEN (Dow Jones)-Der Kabelnetzbetreiber Kabel BW hat im ersten Halbjahr Umsatz und Ergebnis dank eines stark wachsenden Geschäfts mit Telefonieangeboten und schnellen Internetverbindungen deutlich gesteigert. So wuchs das Ergebnis vor Steuern in den ersten sechs Monaten auf 39 Mio EUR, nachdem es im Vorjahreszeitraum erst 11 Mio EUR erreicht hatte, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Der Umsatz stieg in diesem Zeitraum auf 269 Mio EUR von 236 Mio EUR im ersten Halbjahr 2009.

MÜNCHEN (Dow Jones)-Der Kabelnetzbetreiber Kabel BW hat im ersten Halbjahr Umsatz und Ergebnis dank eines stark wachsenden Geschäfts mit Telefonieangeboten und schnellen Internetverbindungen deutlich gesteigert. So wuchs das Ergebnis vor Steuern in den ersten sechs Monaten auf 39 Mio EUR, nachdem es im Vorjahreszeitraum erst 11 Mio EUR erreicht hatte, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Der Umsatz stieg in diesem Zeitraum auf 269 Mio EUR von 236 Mio EUR im ersten Halbjahr 2009.

Wachstumstreiber des baden-württembergischen Kabelnetzbetreibers war in den ersten sechs Monaten nicht das Kerngeschäft Kabelfernsehen, das seit Jahren relativ konstant bei rund 2,3 Mio Anschlüssen liegt. Die Erlöse konnte das Unternehmen vielmehr mit Angeboten zu Telefonie und schnellem Breitband-Internet steigern. Um rund ein Drittel wuchs hier die Zahl der Kunden auf 590.000 von 444.000 im Vorjahreszeitraum. Jeder vierte der 2,3 Mio TV-Bestandskunden telefoniert und surft im Internet mit Kabel BW.

Auch Konkurrenten wie die börsennotierte Kabel Deutschland schöpfen ihr Wachstum mittlerweile aus diesen Zusatzangeboten zum Kerngeschäft, weil im Kabelfernsehen der Markt gesättigt ist und die Zahl der Anschlüsse kaum noch gesteigert werden kann.

Um schnelles Internet anbieten zu können, sind hohe Investitionskosten in das Kabelnetz notwendig. Kabel BW hat landesweit die Aufrüstung auf Datengeschwindigkeiten von 100 MBit/s abgeschlossen, im ersten Halbjahr 2010 lagen die Investitionen mit 64 Mio EUR ähnlich hoch wie in der Vorjahresperiode (63 Mio EUR).

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat Kabel BW in den ersten sechs Monaten um 22% auf 149 (Vorjahr: 122) Mio EUR gesteigert. Der Kabelnetzbetreiber wurde im Jahr 2006 vom schwedischen Finanzinvestor EQT übernommen.

Webseite: www.kabelbw.de -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/jhe

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.