Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.08.2008

Kabel-Deutschland-Chef verteidigt Stellenabbau - FASZ

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Geschäftsführer von Kabel Deutschland verteidigt den Abbau von 10% der Stellen in dem Unternehmen. "Der Markt ist extrem wettbewerbsintensiv, deshalb müssen wir unsere Kostenposition laufend überprüfen und wenn notwendig handeln", sagte Adrian von Hammerstein der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FASZ). "Das ist hart, aber es geht dabei letztlich um die Zukunft des Unternehmens".

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Geschäftsführer von Kabel Deutschland verteidigt den Abbau von 10% der Stellen in dem Unternehmen. "Der Markt ist extrem wettbewerbsintensiv, deshalb müssen wir unsere Kostenposition laufend überprüfen und wenn notwendig handeln", sagte Adrian von Hammerstein der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FASZ). "Das ist hart, aber es geht dabei letztlich um die Zukunft des Unternehmens".

Betroffen von dem Stellenabbau sind demnach 300 Arbeitsplätze im technischen Service an verschiedenen Standorten in Deutschland. Im Gespräch mit der Zeitung äußerte sich von Hammerstein zufrieden mit dem Wachstum des Unternehmens: "Wir gewinnen erfreulich viele Kunden mit Internet und Telefonie, machen 7.000 bis 8.000 Installationen in der Woche."

DJG/ros

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.