Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.2008

Kabel Deutschland steigert im 2Q Umsatz und operativen Gewinn

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Kabel Deutschland GmbH hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2008/09 hohe Abonnementzuwächse bei Premium-Produkten verzeichnet und den Umsatz sowie den operativen Gewinn gesteigert. Wie das in Unterföhring bei München ansässige Unternehmen am Mittwoch mitteilte, kletterten die Erlöse in der Periode um 15,4% auf 339,3 Mio EUR. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe um 29,1% auf 142,9 Mio EUR zugelegt.

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Kabel Deutschland GmbH hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2008/09 hohe Abonnementzuwächse bei Premium-Produkten verzeichnet und den Umsatz sowie den operativen Gewinn gesteigert. Wie das in Unterföhring bei München ansässige Unternehmen am Mittwoch mitteilte, kletterten die Erlöse in der Periode um 15,4% auf 339,3 Mio EUR. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe um 29,1% auf 142,9 Mio EUR zugelegt.

In den Zahlen sind die Ergebnisse von Kabelnetzen eingeschlossen, die von der Orion-Gruppe übernommen wurden und seit 1. Mai konsolidiert werden. Kabel Deutschland hatte am Ende des Geschäftsquartals per 30. September insgesamt rund 11,26 Millionen Abonnements verglichen mit 10,35 Millionen im Jahr zuvor. Dabei hat sich beispielsweise die Zahl der Abonnements für Internet und Fernsehen mit zusammen rund 1,08 Millionen mehr als verdoppelt.

Unter dem Strich verbuchte Kabel Deutschland vor allem wegen gestiegener Abschreibungen auf Investitionen sowie höherer Zinszahlungen einen Verlust von 22,4 Mio EUR nach einem Gewinn von 3,1 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Im zweiten Quartal 2007/08 war zudem ein Steuerertrag von knapp 10 Mio EUR verbucht worden. Für das Gesamtjahr 2008/09 rechnet Kabel Deutschland mit einem bereinigten EBITDA von mindestens 550 Mio EUR.

Ende August hatte das Unternehmen mitgeteilt, einen Teil der technischen Serviceleistungen an externe Dienstleister auszulagern, um Kosten einzusparen. Entsprechende Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern seien nun abgeschlossen, insgesamt seien etwa 200 Mitarbeiter von dieser Restrukturierung betroffen, erklärte Kabel Deutschland am Mittwoch.

Webseite: http://www.kabeldeutschland.com DJG/phg/ncs

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.