Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.08.2007

Kabel Deutschland verringert Netto-Verlust im 1Q 07/08

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Kabel Deutschland GmbH (KDG) hat ihren Nettoverlust im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2007/08 weiter verringert. Das Nettoergebnis belief sich auf minus 4,3 Mio EUR nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Nettoverlust von 13,1 Mio EUR angefallen war, wie Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber am Donnerstag mitteilte. Den Angaben zufolge stieg das bereinigte EBITDA auf 107,6 Mio EUR von 90,5 Mio EUR, somit legte die EBITDA-Marge auf 37,1% von 34% zu. KDG bekräftigte frühere Aussagen, dass ab Anfang 2008 in Quartalen auch unter dem Strich schwarze Zahlen geschrieben werden sollen.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Kabel Deutschland GmbH (KDG) hat ihren Nettoverlust im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2007/08 weiter verringert. Das Nettoergebnis belief sich auf minus 4,3 Mio EUR nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Nettoverlust von 13,1 Mio EUR angefallen war, wie Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber am Donnerstag mitteilte. Den Angaben zufolge stieg das bereinigte EBITDA auf 107,6 Mio EUR von 90,5 Mio EUR, somit legte die EBITDA-Marge auf 37,1% von 34% zu. KDG bekräftigte frühere Aussagen, dass ab Anfang 2008 in Quartalen auch unter dem Strich schwarze Zahlen geschrieben werden sollen.

Für die Monate April bis Juni verbuchte der in Unterföhring bei München ansässige Kabelnetzbetreiber einen um 9% höheren Umsatz von 289,7 Mio EUR. Die Umsätze aus dem Abonnentengeschäft stiegen auf 254,2 (Vj 229,9 Mio EUR). Der monatliche Durchschnittsumsatz je Kunde legte um knapp 10% auf 8,20 EUR zu.

Kabel Deutschland führte diese Entwicklung insbesondere auf den Erfolg ihrer neuen Produkte zurück. Per 30. Juni zählte das Unternehmen 9,26 (9,6) Mio Kabelnetzanschlüsse. Die Zahl der Umsatz generierenden Einheiten (RGU) beim triple play (TV, Telefonie und Internet) hat sich auf 386.000 mehr als verdoppelt. Für die digitalen TV-Pakete von KDG stieg die Zahl der RGUs per 30. Juni auf 718.000 von 549.000. In der Bemessungsgröße werden Kunden, die mehrere verschiedene Dienstleistungen in Anspruch nehmen, auch mehrfach gezählt.

Webseite: http://www.kabeldeutschland.de

- Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 (0) 211 138 72 18,

archibald.preuschat@dowjones.com

DJG/apr/kla

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.