Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.11.2001 - 

Drucker-Interface-Karte auf Basis von 802.11b

Kabellos drucken über WLAN

MÜNCHEN (pi) - Mit der "SB-70" haben Kyocera Mita und OEM-Partner SEH die nach eigenen Angaben erste Drucker-Schnittstellen-Karte auf Basis des Funkstandards 802.11b vorgestellt. Der Wireless-Print-Server soll die drahtlose Anbindung aller Output-Geräte von Kyocera Mita ermöglichen.

Der von SEH entwickelte Wireless-Print-Server unterstützt zwei Betriebsmodi: Im Access-Point-Modus soll die SB-70 die drahtlose Anbindung von Kyocera-Mita-Druckern und Kopierern mit Kuio-Port an die bestehende, verkabelte Ethernet-LAN-Infrastruktur ermöglichen und so als flexible Ergänzung zum existierenden Netz fungieren. Im Ad-hoc-Modus hingegen erlaubt sie laut Hersteller netzwerkunabhängiges Peer-to-Peer-Drucken über andere Wireless-LAN-gestützte Geräte. Den jeweiligen Betriebsmodus erkennt die Karte dabei automatisch. Mögliche Einsatzgebiete sieht Kyocera-Mita überall dort, wo eine Verkabelung aufgrund der baulichen Gegebenheiten unmöglich ist oder unverhältnismäßig hohe Kosten verursachen würde.

Die SB-70 verfügt über 1 MB Flash und 2 MB DRAM. Dank ihrer speziellen Architektur soll die multiprotokollfähige Karte, die alle gängigen Netz-Betriebssysteme unterstützt, Datenraten von bis zu 550 Kilobyte pro Sekunde erreichen. Das Drahtlos-Talent ist demnächst zum Preis von etwa 1000 Mark erhältlich. (kf)