Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


30.07.2004

Kaeser wird Chefstratege von Siemens

Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium in Regensburg stieg Kaeser, Jahrgang 1957, 1980 bei Siemens ein. 1995 ging er zu Siemens Microelectronics im kalifornischen San José. 1999 wechselte er in die Zentralabteilung Finanzen der AG und baute dort das Performance-Controlling auf. Seit April 2001 war der Manager Chief Financial Officer (CFO) des Siemens-Bereichs IC Mobile. In dieser Funktion verhandelte er mit Heinrich von Pierer auch über die Erhaltung der Standorte Bocholt und Kamp-Lintfort, die mit der Wiedereinführung der 40-Stunden-Woche ohne Lohnausgleich schließlich gelang.

Komplett ist inzwischen auch die Führungsspitze des neuen Bereichs "Siemens Communications", in dem die Mobilfunk- und Netzwerksparten ICM und ICN zusammengelegt werden. Bereichsvorstand Lothar Pauly (45) übernimmt die Betreuung der Mobilfunk- und Festnetze im Carrier-Segment. Finanzchef wird Michael Kutschenreuter (49), Anton Schaaf (50) fungiert als Chief Technology Officer. Andy Mattes (43) kümmert sich wie gehabt um das Enterprise-Geschäft mit Unternehmensnetzen. Die Endgeräte (Mobil-, Schnurlos- und Systemtelefone) übernimmt Thorsten Heins (46).

Rudi Lamprecht und Thomas Ganswindt, bislang noch amtierende Chefs der Sparten ICM beziehungsweise ICN, werden zum 1. Oktober in den Konzernvorstand aufrücken. (tc/ka)