Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.1999 - 

Produktionskontrolle mit Java-Objekten

Kaffee aus Fermentmodulen

CHIKAGO (IDG) - Java-Technologie in der Fabrik läßt sich auf Messen schlecht demonstrieren. Daher reiste Sun Microsystems Inc. kürzlich zu einer Veranstaltung in Chikago mit einer Kaffeemaschine im Gepäck an. Sie diente als Modell für ein Kontrollsystem.

Die "Coffee factory" zeigt Materialtransport und -Management, Stapelverarbeitung, Maschinenpositionierung sowie die Fähigkeit, sich in das Firmennetz zu integrieren. Ein Intel-basierter Programmable Logic Controller (PLC) steuert den kompletten Produktionsablauf. Ein Input-Output-Modul alarmiert die Angestellten, wenn die Vorräte zur Neige gehen. Während der laufenden Produktion können die Benutzer ihre Kaffeewünsche an der Steuerzentrale ändern.

Das Ausstellungsmodell hat die Cyberonix Inc. aus Berkeley, Kalifornien, in drei Wochen entwickelt. Sie nahm dazu Java-Objekte, die aus einem Fermentier-Kontrollsystem stammen.