Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.2006

Kampfansage an Cisco

Mit dem "Unified Gigabit Wireless PoE Switch 24" versucht Netzwerker 3Com ein deutliches Zeichen gegenüber Marktführer Cisco und dessen Catalyst-3750-Produktreihe zu setzen.

Von Wolfgang Leierseder

Der "Unified Switch" richtet sich an SMB-Unternehmen, die zwischen 50 und 250 Mitarbeiter vernetzen. 3Com platziert seine neueste Netzkomponente mit einem außerordentlich niedrigen Kampfpreis - 2.167 Euro gemäß Liste, dazu kommen für den "Wireless 7760 11a/b/g PoE Access Point" 196 Euro und weitere 314 Euro für den "Wireless 8760 Dual-Radio 11a/b/g PoE Access Point" - vor allem gegenüber Cisco. Diese Rolle des Herausforderers nimmt das Unternehmen bewusst ein. "Der Unified Switch stellt eine Kombination aus einem Cisco- und einem Airespace-Switch dar, in ein Gerät gepackt, das mit zwei getrennten Management-Schnittstellen und zwei IP-Adressen bestückt ist", unterstreicht Bob Honour, 3Coms Vertriebsdirektor für Europa.

Der 24-Port-GB-Switch, der maximal 25,8 GB/s Durchsatz erreicht, unterstützt 256 VLAN-Verbindungen und maximal 250 WLAN-Nutzer, die auf die Dienste von 24 proprietären Access Points (die hauseigenen Komponenten 7760 und 8760) zugreifen können. Er enthält vier SFP-Module für Gigabit-Glasfaserverbindungen, sei es zu Servern oder zu weit reichenden Glasfaserleitungen; des Weiteren bietet er 802.3af-Power-over-Ethernet-Support für jeden Port, wobei 15,4 Watt je Port sicherlich genügend Strom für WLAN-Access-Points und über Auto-Voice-VLAN automatisch erkannte IP-Telefone liefert. Allerdings verbraucht der Switch bei höchster Auslastung wenig Energie schonende 465 Watt.

An weiterer WLAN-Funktionalität ist zu nennen: Wireless Fast Roaming und automatisches Load Balancing über alle Managed Access Points, sodass VoIP-Telefonie im Funknetz unterbrechungsfrei möglich ist; unter anderem Wireless WPA und WPA2 als Verschlüsselungstechnik; das Erkennen und Ausschaltung von fremden Access Points (Rogue Wireless Access Point Detection & Mitigation), die Benutzer-Authentifizierung über 802.1x - dies gilt für Kabel und Funknetz - , sowie Unterstützung von SSL.

Die beiden Module AP7760 Single Radio 802.11a/b/g und AP8760 Dual Radio Access Points können laut 3Com mittels Knopfdruck auf der grafischen Web-Benutzeroberfläche vom Stand-alone- in den Managed-Modus umgeschaltet werden. Das heißt, die Access Points, für die man pro Zugangsgerät bis zu vier WLANs einrichten kann, können separat administriert werden oder aber als Bestandteile des "Unified Switches". Die Möglichkeit, den Switch via IP-Adresse und Web-Oberfläche zu administrieren, so 3Com, sei interessant für VARs und Systemhäuser, die Kunden die Netzwerkwartung anbieten.