Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.2000 - 

Kompetenz im Web-basierten Kunden-Management

Kana wird IBMs strategischer CRM-Partner

MÜNCHEN (CW) - IBM hat sich in Sachen Customer-Relationship-Management (CRM) für einen zweiten strategischen Partner entschieden. Außer zum CRM-Branchenprimus Siebel knüpft Big Blue nun auch engere Bande zur Kana Inc., die ihren Schwerpunkt auf das Kunden-Management im Web gelegt hat.

An Kontakten und Kooperationsabkommen mit diversen CRM-Herstellern hat es IBM bislang nicht gefehlt. So haben die Armonker mit Vignette, Peoplesoft, Vantive und Clarify gesprochen, um das eigene Produktspektrum der E-Business-Services zu erweitern. Die Allianzen mit Siebel und nun auch Kana gelten jedoch als die wichtigsten von allen, so der für das Business Development zuständige IBM-Manager Richard Gray. Als Grund nennt er die unterschiedlichen Produktansätze beider Hersteller, die sich aus Sicht von IBM ergänzen. Während die Siebel-Applikationen traditionell eher den Vertriebs- und Support-Mitarbeiter unterstützen, ist die Kana-Software komplett Web-basiert und mehr kundengetrieben. Ein Ziel der Kana-Produkte "Advisor" und "Assist" ist es, Website-Besuchern über Agenten möglichst auch noch die letzten für eine Kaufentscheidung wichtigen Fragen zu beantworten.

Die in Unterföhring bei München vertretene Kana Inc. positioniert sich selbst als Lösungsanbieter für das Enterprise-Relationship-Management. Dabei geht es um Komponenten, die die Kommunikation zwischen einem Unternehmen, dessen Kunden sowie Geschäftspartnern organisieren. Die Programme laufen ohnehin schon auf den IBM-Plattformen von Netfinity über RS/6000 bis zu den Numa-Q-Servern. Jetzt soll die Software im Rahmen der Partnerschaft außerdem auf DB2 Universal Database, MQ Series, Websphere Commerce Suite und Websphere Application Server abgestimmt werden.