Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.2008

Kannegiesser dämpft Erwartungen der IG Metall - Welt

BERLIN (Dow Jones)--Gesamtmetallpräsident Martin Kannegiesser hat kurz vor Bekanntgabe der Tarifempfehlung der IG Metall für die diesjährige Lohnrunde seine Angriffe auf die Gewerkschaft verschärft. In einem Interview der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "DIE WELT" (Montagausgabe) warf er der IG-Metall-Spitze vor, "einer verbreiteten Stimmung vom Anfang dieses Jahre hinterherzulaufen", als viele glaubten, der "ewige Konjunkturfrühling sei ausgebrochen".

BERLIN (Dow Jones)--Gesamtmetallpräsident Martin Kannegiesser hat kurz vor Bekanntgabe der Tarifempfehlung der IG Metall für die diesjährige Lohnrunde seine Angriffe auf die Gewerkschaft verschärft. In einem Interview der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "DIE WELT" (Montagausgabe) warf er der IG-Metall-Spitze vor, "einer verbreiteten Stimmung vom Anfang dieses Jahre hinterherzulaufen", als viele glaubten, der "ewige Konjunkturfrühling sei ausgebrochen".

Der Erwartungshorizont der Arbeitnehmer habe sich von den Realitäten des Jahrs 2009 weit entfernt. Er warnte vor Arbeitsplatzverlusten: "Diese Niveau zu senken, bedeutet den Verlust von Arbeitsplätzen, die wir unbedingt über ein Tal bringen wollen - das darf man durch ausufernde Personalkostenschübe nicht erschweren oder blockieren.

Webseiten: http://www.welt.de http://weww.gesamtmetall.de DJG/kth

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.