Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.01.1994

Kanwal Rekhi gibt Chefposten bei der USG auf Die Unix-Fraktion in Novells Vorstand erhaelt Verstaerkung

MUENCHEN (CW) - Vor der Abdankung von Novell-Chef Ray Noorda, die fuer seinen 70. Geburtstag im Juni erwartet wird, bekommt der Vorstand des Netzwerkspezialisten Zuwachs. Dabei tun sich vor allem Vertreter der Unix-Fraktion hervor.

Wie jetzt bekannt wurde, tritt Kanwal Rekhi als Chef der Unix Systems Group (USG) zurueck, um sich im Vorstand, wie es heisst, "verstaerkt Fuehrungsaufgaben zu widmen". Dazu gehoert auch, dass sich der intern als Unix-Guru gehandelte Topmanager in seiner Position als Chief Technology Officer um die technologische Zukunft des Unternehmens kuemmert. Diese Position bekleidet er im Rahmen des vor einigen Monaten unter der Bezeichnung "Office of the President" installierten Gremiums, dem neben externen Managern nur er und Noorda angehoeren.

Die Position des General Managers der USG ueberlaesst Rehki seinem bisherigen Stellvertreter Mike DeFazio, der nach Informationen des britischen Branchendienstes "Unigram-X" ebenfalls in den Vorstand berufen wurde. Als USG-Chef berichtet er an das Office of the President - also wie bisher an Kanwal Rekhi.