Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.1979 - 

Erstes öffentliches Auskunftssystem mit synthetischer Sprache :

"Karlchen" will akzeptiert werden

FRANKFURT (vwd) - Gefördert vom BMFT sowie vom Postministerium ist jetzt in Frankfurt ein rechnergesteuertes Fahrplaninformationssystem bei der Bundesbahn in einen einjährigen Feldversuch gegangen. Mit diesem System können von jedem Telefon aus im Dialog mit dem System individuelle Zugverbindungen ermittelt werden.

Der Feldversuch wird unter Verwendung der Fahrplandaten der elektronischen Reisezug-Auskunft DB im Ortsnetz Frankfurt durchgeführt werden. Bei "Karlchen", wie das Informationssystem von seinen Erfindern genannt wird, können bis auf weiteres also die Fahrpläne von Frankfurt zu rund 300 Zielorten im In- und Ausland abgefragt werden.

Das Fahrplan-Auskunftssystem "Karlchen" wurde von der Dornier System GmbH, Friedrichshafen, entwickelt. Der jetzt angelaufene Feldversuch erstreckt sich sowohl auf die telefonische wie auch die Bildschirmvariante. "Karlchen" ist damit das erste öffentliche Auskunftssystem in der Bundesrepublik Deutschland mit synthetischer Sprache. Der Feldversuch im einzelnen soll, bevor sich die Bahn endgültig für dieses System entscheidet, grundsätzliche Probleme der Akzeptanz technischer Kommunikation in der Bevölkerung abklären.