Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.04.2006

Karriereportale: Einfacher ist besser

Schnell und übersichtlich wollen Bewerber auf den Websites der Firmen über Karrierechancen und neue Stellen informiert werden.

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Dieser Satz gilt nicht nur für Bewerber, sondern auch für Unternehmen. Die meisten personalsuchenden Firmen präsentieren sich auf ihren Web-Seiten mit einem eigenen Karriere-Bereich, vergessen aber manchmal, dass eine zu komplexe Navigation Bewerber eher abschreckt. Übersichtlich gestaltete Seiten, die sich schnell aufbauen und dem Nutzer nicht viel Zeit rauben, sind darum ebenso wichtig wie Inhalt und Kontaktmöglichkeiten, ergab die neueste Untersuchung der schwedischen Beratung Potentialpark Communications.

Die besten Karriere-Websites

1. Deutsche Post World Net

2. Boston Consulting Group

3. McKinsey & Co.

4. Shell

5. ABB

6. UBS

7. Pricewaterhouse-Coopers

8. Daimler-Chrysler

9. Ernst & Young

10. Allianz

Quelle: Potentialpark Communications

Schwachpunkt Online-Test

Befragt wurden knapp 1500 Studenten und Absolventen zu 104 Karriere-Websites von Unternehmen. Die Deutsche Post World Net landete mit ihrem neu gestalteten, konzernübergreifenden Karriereauftritt www.dpwn.de/karriere auf Platz eins und verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 59 Plätze. Bestnoten erreichte das Karriereportal in den Kategorien Benutzerfreundlichkeit, Eigendarstellung, Bewerbungsprozess sowie Online-Test. Platz zwei und drei belegten die Unternehmensberatungen Boston Consulting und McKinsey, Letztere hatte auch erst im vergangenen Jahr ihre Karriere-Site neu gestaltet und konnte sich 21 Plätze verbessern.

Der Online-Test ist aber auf vielen Firmen-Sites noch ein Schwachpunkt, obwohl er das Zentrum vieler Karriereseiten darstellen sollte. Schließlich wollen Firmen qualifizierten Nachwuchs ja dazu animieren, sich über vorgegebene Formulare gleich online zu bewerben. In den Augen der Studenten ist eine Bewerbung auf diesem Weg sehr mühsam, da sie die Formulare als zu umfangreich und die dahinter liegenden IT-Systeme als instabil empfinden. Schon während der Eingabe der Daten stürzten viele Systeme ab, so dass der Bewerber noch einmal von vorne beginnen muss.

Auch die Angabe von Kontaktmöglichkeiten schätzen die Studenten, fordern aber auch, dass auf ihre Anfragen reagiert wird. Der Sieger Deutsche Post gibt die Ansprechpartner für die Bewerber nicht nur mit Foto, Telefon und Mail an, sondern nennt auch die Zeit, in der diese am besten zu erreichen sind. Der persönliche Draht gehört für die Berater von Potentialpark neben einem übersichtlichen Auftritt zu den wichtigsten Voraussetzungen eines erfolgreichen Karriereportals. Hippe Tools wie Chats, Webcats oder Blogs können demnach einen Arbeitgeber von anderen Firmen abheben, aber sie nützen wenig, wenn der Bewerber schon vorher wegklickt, weil er sich in der Navigation verliert oder er minutenlang warten muss, bis sich die nächste Seite aufbaut. (am)