Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.05.2000 - 

Warenhaus bündelt E-Commerce-Aktivitäten

Karstadt-Quelle schließt Kapitel My-World ab

MÜNCHEN (CW) - Die Karstadt-Quelle AG hat ihre E-Business-Aktivitäten in einer neu gegründeten Gesellschaft gebündelt. Die neue Karstadt-Quelle-New Media AG mit Sitz in München und Essen will in einem ersten Schritt die Entwicklung der konzerneigenenen Internet-Plattformen steuern.

Weiterhin ist vorgesehen, über "Karstadtsport.de" den Online-Vertrieb von Sportartikeln zu forcieren. Ebenfalls über das Internet will auch der zum Konzern gehörende Musikanbieter World of Music (Wom) seine Waren vertreiben.

Wie es mit den Websites von Quelle und Neckermann weitergeht, teilt der Konzern noch nicht mit, auch zu den Online-Umsätzen gibt das Handelshaus keine Zahlen heraus.

Das eigene virtuelle Warenhaus My-World wird nach Unternehmensangaben unter der Marke Karstadt.de fortgeführt. Damit hat der Konzern einen Schlussstrich unter die erfolglosen Aktivitäten des Online-Kaufhauses gezogen. Der Umsatz belief sich im vergangenen Jahr lediglich auf 15 Millionen Mark, die aufgelaufenen Kosten dagegen werden seit der Gründung 1996 auf 20 Millionen geschätzt (siehe CW 18/00, Seite 6).

Den Vorstand der New Media AG bilden Mirko Meyer-Schönherr, der zugleich Vorstand beim Versandhaus Quelle in Fürth ist, sowie Christian Seifert, der am 1. April 2000 in den Karstadt-Konzern wechselte. Zuvor arbeitete der 31-Jährige als Marketing-Direktor bei der MTV Networks GmbH in München.

Verantwortlich für alle E-Commerce-Aktivitäten des Karstadt-Quelle-Konzerns ist Vorstandsmitglied Wolfgang Urban, der noch vor einem Jahr beim Konkurrenten Metro in der Chefetage saß. Er ist überzeugt, dass sein Unternehmen mit den weltweiten Einkaufsverbindungen und einer modernen Logistik im E-Business-Geschäft vorne mitmischen wird.