Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.04.1983 - 

Zusammenarbeit zwischen Societe Generale und IBM:

Kassenterminals mit Bankverbindung

ST. ETIENNE (VWD) - Ein Netz, das die Kassen der Supermärkte mit den örtlichen Banken verbindet, wurde nun in St. Etienne in Betrieb genommen. Eine Bankengruppe unter der Führung der Société Générale hat das System installiert. Auf der anderen Seite sind 250 Geschäfte an dem Versuch beteiligt.

Die Installations- und Betriebskosten für die ersten beiden Jahre werden mit 35 Millionen Französische Francs angegeben. Die Société Générale hofft, daß sich die Zahl der Transaktionen im Laufe der nächsten sechs Monate auf etwa 3000 bis 5000 am Tag belaufen wird.

Ein ähnliches Projekt, allerdings mit anderen technischen Spezifikationen, plant die Crédit Agricole in Limoges; hier läßt sich jedoch zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine nationale Standardisierung absehen.

In Caen, Lyon und Blois laufen Versuche mit "Smart Cards", die einen Mikroprozessor enthalten. Mit "Smart Cards" lassen sich nicht nur Einkäufe bezahlen, sondern es kann mit ihnen auch telefoniert werden. Diese Form des elektronischen Banking wird, so glauben Beobachter vom französischen Post- und Fernmeldewesen favorisiert.