Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.10.1995

Kauf oder Finanzierung: Massgeblich ist der Cash-flow Anwender wuenschen sich von Leasingfirmen mehr Flexibilitaet

ROM (sc) - Mit reinem Boxenschieben und Langzeitvertraegen ist es im Leasinggeschaeft nicht mehr getan. Das Einkaufsverhalten der Anwender hat sich geaendert. Sie wollen guenstige und flexible Konditionen, die schnelle Upgrades ermoeglichen, so der Tenor der IDC-Umfrage "Lease versus Purchase".

Das Leasing-Business ist seit einiger Zeit ruecklaeufig: Die Investitionen in Mobilienleasing haben sich in Deutschland von 1992 auf 1993 um 5,3 und von 1993 auf 1994 um 3,5 Prozent verschlechtert. Der Marktwert lag im letzten Jahr bei 44,5 Milliarden Mark, berichtet die IKB Leasing GmbH, Hamburg, unter Berufung auf Erhebungen des Ifo-Instituts. Auch gegenueber IDC aeusserten 16 Prozent der im Rahmen der "Lease-versus-Purchase"- Studie befragten Manager, dass sie innerhalb der letzten drei Jahre ihre Leasingausgaben zurueckgeschraubt haben. Diese Entwicklung duerfte aus der konjunkturellen Schwaeche der letzten Jahre resultieren. So gingen laut Ifo-Institut die gesamtwirtschaftlichen Ausruestungsinvestitionen von 315,9 Milliarden Mark (1992) auf 275,7 Milliarden Mark (1993) beziehungsweise 281,4 Milliarden Mark (1994) zurueck.

Mittlerweile spueren die meisten Leasinggesellschaften wieder eine leichte Belebung der Nachfrage, die der Siemens-Tochter GVD Leasing GmbH, Bad Homburg, zufolge besonders im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie erkennbar sei. Wie IDC-Analystin Alyson Prior auf dem jaehrlichen General Meeting der European Computer Leasing and Trading Association (Eclat) betonte, wollen die Unternehmen besonders in Server, Workstations, PCs und Netzequipment investieren, auch Drucker seien aus Sicht der Anwender interessante Leasingobjekte. Signifikant niedriger wuerden in Zukunft jedoch die Ausgaben fuer Mainframes ausfallen.

Damit wird deutlich, dass die Firmen zu dezentralen Umgebungen tendieren, in denen in der Regel Systeme unterschiedlicher Hersteller zum Einsatz kommen. Dieser Entwicklung und der damit einhergehenden Verkuerzung der Produktzyklen muessen die Leasinggesellschaften in ihrer Geschaeftsstrategie Rechnung tragen. "Bei Desktop-Rechnern sind es vier bis sechs Monate", konstatiert die Marktforscherin Prior. Technologische Innovationen sind damit schneller am Markt, als sie es noch vor fuenf bis zehn Jahren waren - und die Anwender wollen sie nutzen. Mit "Business adaptive computing" umschrieb die IDC-Mitarbeiterin die Zielsetzung der Unternehmens-DV. Die IT muesse heute flexibel genug sein, sich staendig neuen Erfordernissen anzupassen.

Langfristige Vertraege greifen bei diesem Szenario nicht mehr. Die Finanzierung muss kuenftig auf kurze Zeitraeume ausgelegt sein, raten die Marktforscher. Die durchschnittliche Befristung eines Leasingvertrags betraegt der IDC-Studie zufolge heute 4,2 Jahre. Ausserdem sei es aufgrund der schnellen Technologiewechsel wichtig, den Unternehmen das Upgrading zu erleichtern. Auch das Angebot von Hardware, Software und Service im Paket sowie Leasingkonzepte, die Systeme unterschiedlicher Hersteller und deren unterschiedliche Produktzyklen beruecksichtigen, seien geeignet, das Leasing attraktiver zu machen.

Ausschlaggebender Faktor fuer die Entscheidung: Kaufen oder Leasen? bleibt fuer die Unternehmen allerdings der finanzielle Aufwand. Nach der IDC-Umfrage ist vor allem der Erhalt der fluessigen Mittel ein Punkt, der fuer das Leasing von IT-Equipment spricht. Knapp die Haelfte der befragten Unternehmen wuerde bei einer schlechteren Cash-flow-Situation das Leasing dem Erwerb von IT-Equipment vorziehen. Leasing muesse jedoch mit anderen Finanzierungsformen konkurrieren koennen, so IDC. Schon eine fuenfprozentige Steigerung der Raten waere fuer die Mehrzahl der Umfrageteilnehmer ein Grund, sich gegen das Leasing zu entscheiden.

Eclat im World Wide Web

"Wir brauchen Sie im Internet", forderte Geoff Sewell, Eclats Director General, die Mitglieder auf, sich ueber die Organisation mit einer eigenen Homepage zu praesentieren. Die European Computer Leasing and Trading Association ist bereits ueber http://www.atchou.com/aclat.html im World Wide Web erreichbar.

Tabelle

Einfluss auf die Entscheidung fuer oder gegen Leasing (nicht technische Faktoren) in Prozent

Leasingbereitschaft: 1. hoeher; 2. gleich; 3. geringer

Cash-flow niedrig: 1. 44; 2. 48; 3. 8

zunehmende Unbestaendigkeit des Geschaefts: 1. 36; 2. 60; 3. 4

steigende Zinssaetze: 1. 12; 2. 56; 3. 32

Steigerung der Leasingrate um fuenf Prozent: 1. 4; 2. 28; 3. 68

Cash-flow hoch: 1. 4; 2. 56; 3. 40

Quelle: IDC